Abo
  • Services:

Unterstützung für Toshiba: Onkyo kündigt HD-DVD-Player an

Zweiter Hersteller liefert Standanlone-Wiedergabegerät für HD-DVD-Filme

Bislang gibt es nur von Toshiba eigenständige HD-DVD-Player, in Kürze kommt Onkyo dazu: Der Hersteller hat in den USA nun einen eigenen HD-DVD-Player angekündigt, der es von den Funktionen her mit Toshibas Topmodellen aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

So unterstützt auch Onkyos "DV-HD805" getauftes Gerät HDMI 1.3a und die darüber möglichen verlustfreien Raumklang-Formate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Auch die verlustbehafteten Formate Dolby Digital Plus und DTS-HD High Resolution Audio werden wiedergegeben. Gleiches gilt für den größerem Farbraum ("Deep Color"), den HDMI 1.3a ermöglicht und den HD-DVD-Filme bereits bieten, den aber nur wenige Fernseher oder Projektoren bereits unterstützen.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Hanseatisches Personalkontor, München (Osten)

Der DV-HD805 versteht sich zudem auf verschiedene Bildraten, darunter auch die bei Kinofilmen üblichen 24 Bilder pro Sekunde (1080p/24 bzw. 24p). Nur wenn zusätzlich auch der hochauflösende Fernseher bzw. Projektor und ein unter Umständen dazwischengeschalteter A/V-Receiver ebenfalls 24p-fähig sind, können mit Rucklern einhergehende Umrechnungen vermieden werden.

Wie für HD-DVD-Player vorgeschrieben, ist auch am DV-HD805 eine Ethernet-Schnittstelle zu finden. Diese ist zum einen für Firmware-Updates und zum anderen zum Zugriff auf etwaige Online-Extras von HD-DVD-Produktionen gedacht.

Damit auch DVDs in guter Qualität wiedergegeben werden können, hat Onkyo dem DV-HD805 einen Videoprozessor vom Typ "HQV Reon VX" spendiert, der das Videomaterial auf 720p, 1080i oder 1080p skaliert. Das Bild soll zudem Bildrauschen verringern können.

Auch bei der analogen Ausgabe der Video- und Audiosignale soll das Gerät gute Arbeit leisten, dazu hat Onkyo neben einem "Analog Devices 297 MHz/12-Bit NSV Video-D/A-Konverter" auch D/A-Wandler der renommierten Anbieter Burr Brown und Wolfson integriert.

Laut Onkyo USA wird der DV-HD805 ab Herbst 2007 für 899,- US-Dollar ausgeliefert werden. Onkyo Deutschland wird das Gerät auf der IFA 2007 (Halle 1.2 Stand 109A) in Berlin präsentieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Raoh 25. Aug 2007

Der Vorteil liegt zum einen darin, dass der interne decoder des Receivers evt. ein...

HTPCFan 13. Aug 2007

Onkyo gehört keineswegs zu Toshiba, die beiden Firmen kooperieren nur ein manchen...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /