Abo
  • Services:
Anzeige

Denons HDMI-1.3a-Receiver sind bald erhältlich

AVR-4308 und AVR-3808 werden in Deutschland etwa zur IFA 2007 ausgeliefert

Die für die USA bereits angekündigten A/V-Receiver AVR-4308 und AVR-3808 werden laut Denon in Deutschland ab Ende August 2007 lieferbar sein. Beide High-End-Geräte warten mit HDMI 1.3a und einem Faroudja-Scalers auf, was sie für hochauflösende Heimkinos interessant macht.

Denon AVR-3808 (schwarz)
Denon AVR-3808 (schwarz)
Sowohl der Denon AVR-4308 als auch der AVR-3808 bieten eine volldiskrete 7-Kanal-Endstufe mit 170 respektive 160 Watt pro Kanal. Für guten Klang sollen zwei 32-Bit-SHARC Fließkomma-DSPs, ein 24-Bit/192-kHz-BurrBrown-D/A-Wandler und ein verbessertes automatisches Einmessen der Hörpositionen sorgen - beim 4308 kommt dabei ein erweitertes System zum Einsatz.

Anzeige

Beide Geräte arbeiten als HDMI-1.3a-Repeater mit vier Eingängen und ein (AVR-3808) bzw. zwei Ausgängen (AVR-4308), was im letzteren Fall eine simultane Ausgabe erlaubt. Dabei werden Digitalvideo-Signale mit bis zu 1080p bei 24 (1080p/24), 50 und 60 Hz unterstützt.

AVR-4308 (silber)
AVR-4308 (silber)
Gleiches gilt für die mit HDMI 1.3a möglichen größeren Farbräume - Deep Colour mit 30 und 36 Bit sowie xvYCC - sowie den besseren Ton mittels Dolby TrueHD und DTS-HD.

Die Konvertierung, Skalierung und das etwaige De-Interlacing von digitalen und analogen Quellen zur Ausgabe auf den HDMI-Ausgängen erledigt ein hochwertiger De-Interlacer/Scaler vom Typ Faroudja FLI-2310.

Damit Bild und Ton auch synchron zueinander laufen, gibt es laut Denon eine "Auto LipSync"-Funktion. Etwaige Verluste durch Audiokompression soll der "Compressed Audio Restorer" ausbügeln, eine Funktion, die seit MP3 & Co. viele Receiver bieten.

AVR-4308 (Rückseite)
AVR-4308 (Rückseite)
Der AVR-4308 hebt sich vom AVR-3808 u.a. durch einen integrierten DAB-Tuner (Band III/L-Band) ab, während der obligatorische UKW/MW-Tuner in beiden Receivern steckt. Auch bei der Vernetzung unterscheiden sich AVR-4308 und AVR-3808 etwas: Erster bietet Ethernet und WLAN (802.11b,g mit WEP-/WPA-/WPA2-Verschlüsselung), Letzterer nur Ethernet, um ins Heimnetz eingebunden zu werden.

Beide können so MP3-, WMA- (auch DRM, Lossless), AAC- (ohne DRM), FLAC- und WAV-Audio-Dateien inkl. der CD-Cover von einem PC oder DLNA-Server beziehen. Außerdem kann auf MP3- und WMA-basierte Internet-Radiosender zugegriffen werden. Auch JPEG-Galerien lassen sich am Fernseher bzw. Projektor betrachten.

Denons HDMI-1.3a-Receiver sind bald erhältlich 

eye home zur Startseite
unfug... 09. Dez 2007

Hihihihi :D

jungu bungu 09. Dez 2007

Was gehtn mit Dir ab Du Vollhonk, minderwertigkeitskomplexe? Komm mal runter...

3432539 11. Aug 2007

Ob da wohl jemand was kompensieren will?

kimnotyze 10. Aug 2007

Da ist nen Ethernet-Plug... Und man BRAUCHT dieses "Übertriebene" Anschluss-durcheinander.

techniktotal 10. Aug 2007

Ja, gar kein Problem! Natürlich nur bei Markengeräten ;) Gruß tt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  2. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  3. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10

  4. Re: Bahn schneller machen

    qwertz347 | 10:06

  5. Re: Harte Realität:

    Bouncy | 10:06


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel