Abo
  • Services:

Denons HDMI-1.3a-Receiver sind bald erhältlich

Sowohl AVR-4308 als auch AVR-3808 warten mit zwei USB-Schnittstellen auf, um auch direkt Musik und Fotos von USB-Laufwerken abspielen zu können. Über eine optionale Docking-Station lassen sich auch iPods an die neuen A/V-Receiver anschließen.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die beiden mitgelieferten Fernbedienungen
Die beiden mitgelieferten Fernbedienungen
Zu den weiteren Schnittstellen zählen 7x Cinch/S-Video und 3x Komponente bei den Eingängen und 2x Cinch/S-Video sowie 2x Komponente bei den Ausgängen. Unterschiede zwischen den Geräten gibt es bei der Zahl der zuweisbaren Endstufen sowie der Endstufenterminals. Beim AVR-4308 gibt es zudem noch einen weiteren Komponentenausgang für ein weiteres Zimmer.

Wie andere moderne A/V-Receiver sind auch die beiden neuen Denon-Geräte darauf ausgelegt, mehrere Räume ("MultiRoom") zu versorgen - vor allem im Bereich Audio. In diesem Fall können bis zu drei unterschiedlichen Quellen (analog, digital PCM) bis zu drei Hörzonen beschallen. Dabei bietet der AVR-4308 deutlich mehr Möglichkeiten als das günstigere Modell.

Denons neue GUI
Denons neue GUI
Eine hochauflösende, mehrsprachige Bedienoberfläche soll bei beiden Geräten bei der Installation und Bedienung helfen. Dazu kommt neben einer neuen hintergrundbeleuchteten Touch-Panel-Fernbedienung" mit variabler Tastendarstellung auch jeweils noch eine einfachere Zweit-Fernbedienung für die Steuerung aller Zonen. Die Steuerung und Einstellung der Receiver ist bei Vernetzung auch mittels PC und PDA möglich.

Außerdem lassen sich die bidirektionalen Fernbedienungssysteme RC-7000CI bzw. 7001RCI nachrüsten, auf deren Display dann nicht nur Statusinformationen, sondern auch Menüs und Meta-Daten von iPod, Netzwerk und USB-Laufwerken angezeigt werden.

Beide Geräte sollen in Deutschland ab Ende August 2007 wahlweise mit schwarzem oder silbernem Gehäuse ausgeliefert werden. Während der AVR-4308 laut Hersteller 2.499,- Euro kostet, sind es beim AVR-3808 1.599,- Euro.

 Denons HDMI-1.3a-Receiver sind bald erhältlich
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

unfug... 09. Dez 2007

Hihihihi :D

jungu bungu 09. Dez 2007

Was gehtn mit Dir ab Du Vollhonk, minderwertigkeitskomplexe? Komm mal runter...

3432539 11. Aug 2007

Ob da wohl jemand was kompensieren will?

kimnotyze 10. Aug 2007

Da ist nen Ethernet-Plug... Und man BRAUCHT dieses "Übertriebene" Anschluss-durcheinander.

techniktotal 10. Aug 2007

Ja, gar kein Problem! Natürlich nur bei Markengeräten ;) Gruß tt


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /