WinZip mit E-Mail-Verschlüsselungs- und Kompressionswerkzeug

Kostenlose Beta von WinZip E-Mail Companion 2.0 erhältlich

Von WinZip kommt eine neue Software als Beta auf den Markt, die die Verschlüsselung und die Komprimierung von E-Mail-Anhängen erleichtern soll. Die zu Corel gehörende Firma bringt mit dem WinZip E-Mail Companion 2.0 ein Hilfsprogramm für Microsoft Outlook Express, Windows Mail (Vista) und Outlook 2007 sowie für Outlook 2002 und 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software enthält neue Komprimierungsoptionen für Dateianhänge, die Möglichkeit, nicht nur zu Zippen, sondern auch gleich noch per AES zu verschlüsseln und das Ganze direkt von Microsoft Office (Word, Excel und PowerPoint) anzustoßen.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
Detailsuche

Mit der Software WinZip E-Mail Companion 2.0 sollen Anwender, die größere Dateien verschicken, einen weitgehend automatisierten Workflow nutzen können, der die Daten komprimiert und bei Bedarf auch noch verschlüsselt. Dabei werden außer dem E-Mail Companion 2.0 auf der Versenderseite auf der anderen Seite nur WinZip oder ein kompatibles Programm benötigt. Bei der AES-Verschlüsselung verhält es sich gleich - izarc, Powerarchiver, Squeez, TugZip, Winace und WinZip selbst nutzen diese Verschlüsselung.

Die Beta ist derzeit kostenlos unter www.winzip.com/betaout.cgi erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


@ 13. Aug 2007

wenn schon Verschlüsselung, dann richtig

@ 13. Aug 2007

bei WinRAR habe ich das z.B. noch nie gefunden

Pisa , der Beweis 12. Aug 2007

ist, daß man den Nachschlüssel evtl. bei jeder beliebigen Regierung bekommen kann, sollte...

sadfaefeawwae 11. Aug 2007

Nicht benutzbar!

AlgorithMan 10. Aug 2007

super, dann kann dieses prog tatsächlich etwas, das windows seit 6 jahren selbst kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon, Gorillas & Co.
Was darf die Gig Economy?

Kündigungen per Bot, GPS-Tracking und mehr: Onlineplattformen machen nicht nur in den USA mit Hire-and-Fire-Praktiken Schlagzeilen. Auch das deutsche Arbeitsrecht schützt nicht überall.
Von Harald Büring

Amazon, Gorillas & Co.: Was darf die Gig Economy?
Artikel
  1. 25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    25 Jahre Independence Day
    Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

    "Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
    Von Peter Osteried

  2. FreeBSD: Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server
    FreeBSD
    Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server

    Für sein Streaming-Angebot hat Netflix AMD-Hardware und das genutzte FreeBSD über Jahre extrem optimiert. Pläne für mehr gibt es bereits.

  3. Apple: iPhone 13 bereits mit Wartezeit
    Apple
    iPhone 13 bereits mit Wartezeit

    Das neue iPhone 13 kann bestellt werden - die Lieferzeiten liegen aber teilweise bereits bei Ende Oktober. Besser ist die Situation in den Apple Stores.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Midnight Black + Deathloop 99,99€ • Alternate (u. a. Enermax CPU-Kühler 36,99€) [Werbung]
    •  /