Abo
  • IT-Karriere:

Neue Ubuntu-Alpha mit Tracker

"Tribe 4" mit neuer Desktop-Suche

In der gerade erschienenen vierten Alpha Version von Ubuntu 7.10 alias "Gutsy Gibbon" setzt Ubuntu standardmäßig Tracker als Desktop-Suche ein. Die Sicherheitserweiterung AppArmor ist nun eingeschaltet und eine neue OpenOffice.org-Betaversion in der Linux-Distribution enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie bei den Alpha-Versionen üblich, aktualisierten die Entwickler die Desktop-Oberfläche Gnome auf die Version 2.19.6. Vor der angepeilten Ubuntu-Veröffentlichung im Oktober 2007 soll Gnome 2.20 fertig sein und dann in die Distribution gelangen. Dabei wird die neue Desktop-Suche Tracker verwendet und mit dem neuen Applet zum Nutzerwechsel kann zwischen mehreren Sitzungen umgeschaltet werden, ohne ständig Benutzernamen und Passwörter neu eingeben zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Ein neues Deskbar-Applet bietet häufig genutzte Aktionen an und mit OpenOffice.org 2.3 ist eine neue Betaversion der freien Office-Suite enthalten. Novells Sicherheitserweiterung AppArmor ist nun standardmäßig eingeschaltet. Hiermit lassen sich Rechte für einzelne Anwendungen festlegen, um so die Auswirkungen von Sicherheitslöchern einzugrenzen.

In der KDE-Variante Kubuntu ist nun auch ein Programm enthalten, um proprietäre Treiber einfach nachzuinstallieren und die erste Beta von KDE 4 wurde ebenfalls aufgenommen. Die für den Einsatz an Schulen optimierte Edubuntu-Version gibt es nun zusätzlich zu der Gnome-Fassung auch mit KDE-Desktop.

Sowohl Ubuntu als auch Kubuntu (mit KDE-Oberfläche), Edubuntu (für Schulen) und Xubuntu (mit Xfce-Desktop) stehen ab sofort als Tribe 4 zum Download bereit. Sie sind nur als Vorschau für Entwickler gedacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

DJ-Ultraduke 04. Feb 2009

brauche dringend einen Tip...... ich suche ein programm FÜR WINDOWS wo ich zwecks...

lied 14. Aug 2007

Jaja, ich geb ja zu das war ein bisschen trollig formuliert. Aber manche Linuxkasper...

Ernst 12. Aug 2007

Meinst du das jetzt wirklich ganz Franz?

Vortex 10. Aug 2007

Yep, das hatte ich bei meiner Aufzählung weiter oben vergessen. :) @ApfelF: Bist mir mit...

Knoppix Selig 10. Aug 2007

Vorab habe ich, meine Hardware, mit mehreren Linux Live-Systemen getestet. Sämtliche...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /