Abo
  • Services:

Boot Camp 1.4: Apple verbessert Windows-Unterstützung

Neue Version bringt überarbeitete Treiber

Apple hat eine neue Version seiner Software "Boot Camp" veröffentlicht, mit der sich Windows auf Intel-Macs installieren lässt. Die neue Boot Camp 1.4 Beta wartet mit kleinen Verbesserungen und überarbeiteten Treibern auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Boot Camp enthält unter anderem Treiber für die Apple-Hardware, die in der neuen Version verbessert wurden. So wird nun die Tastatur-Beleuchtung des MacBook Pro unterstützt und die Infrarot-Fernbedienung Apple Remote lässt sich dem Rechner auch unter Windows zuordnen. Zudem wurde der Grafiktreiber aktualisiert und die Unterstützung internationaler Tastaturen verbessert.

Stellenmarkt
  1. Klinikum rechts der Isar der TU München, München
  2. McFIT GMBH, Berlin

Die Einschränkungen von Boot Camp 1.2 gelten auch weiterhin. Zurzeit lässt sich auf Apple-Hardware nur die 32-Bit-Version von Windows XP bzw. Windows Vista installieren - die 64-Bit-Varianten werden nicht unterstützt.

Bootcamp kann unter apple.com/macosx/bootcamp heruntergeladen werden. Wieder einmal hat Bootcamp im Umfang deutlich zugelegt, das Download-Archiv ist nun 347 MByte groß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für je 17,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Mr_Appletosh 20. Aug 2007

C# oder XNA mit DirectX Programmierung. Game Develope. Das geht in so ausschließlich...

dersichdenwolft... 11. Aug 2007

lol

auweia 10. Aug 2007

Aha! Und dann muss man gleich ausfällig werden? Vielleicht hast Du ja etwas nicht...

mdx 10. Aug 2007

Du kannst dir natürlich alle Treiber selbst zusammensuchen und selber installieren...

gehts das? 10. Aug 2007

in einen mac eine stink normale highend amd/nvidia pc grafikkarte einbauen?? ist ja jetzt...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /