Rosetta-Projekt: Alte Kinderbücher online

Teilweise auch als eBook oder Hörbuch erhältlich

Das Rosetta-Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Kinderbuch-Klassiker und illustrierte Bücher für Erwachsene für die Nachwelt zu erhalten. Die Bücher werden gescannt, online archiviert und zum kostenlosen Anschauen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden preiswerte eBook-Versionen angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Angebot des Rosetta-Projekts reicht vom "ABC Bicycle Book", das um 1900 erschienen ist, bis zu "Zodiac Town" von 1921. Was 1996 ursprünglich als Ein-Mann-Projekt begann, hat sich im Verlauf von mehr als zehn Jahren zu einem von vielen Freiwilligen getragenen Projekt entwickelt. Neben den Originalfassungen der Bücher werden teils auch Übersetzungen und Hörbuchversionen angeboten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemanalyst/IT Administrator (m/w/d)
    Econocom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  2. Frontend-Entwickler:in
    LBD-Beratungsgesellschaft mbH, Berlin (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die zum Teil mit wunderschönen Illustrationen ausgestatteten Bücher sind auf der Website nach Altersgruppen sortiert oder über einen Gesamtindex erschlossen. Die jeweiligen Buchseiten stehen im JPEG-Format für den kostenlosen Download bereit. Gegen Zahlung von ein paar US-Dollar können von manchen Büchern komplette eBook-Fassungen erworben werden.

Die Erfassung der Bücher erfolgt durch freiwillige Mitarbeit und wird mit Spenden unterstützt. Gegenwärtig akzeptiert das Rosetta-Projekt nur Bücher, die vor 1930 erschienen sind. Alle Scans müssen mit einer Auflösung von 220dpi im Photoshop-Format (PSD) auf CD oder via FTP geliefert werden. Wer Interesse daran hat, kann per E-Mail auch Übersetzungen von Büchern "spenden". [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x 09. Aug 2007

Jipp, bspw. Max und Moritz

Profi 09. Aug 2007

Ich hoffe das Projekt hat auch gängige Scantipps auf der Seite, sonst geht das nach...

/:/ 09. Aug 2007

Selbst günstige Consumergeräte bieten heute 600 dpi (H) x 1200 dpi (V) optische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /