Abo
  • Services:

Trolltech erlaubt mehr Open-Source-Lizenzen

Qt und Qtopia 4.3.1 mit GPL-Ausnahmeregelung

Trolltech hat die Version 4.3.1 seines C++-Frameworks Qt und des für Linux-Geräte gedachten Qtopia veröffentlicht. Die größte Änderung darin ist eine neue Ausnahmeregelung, die es Open-Source-Entwicklern erlaubt, sich für eine andere Lizenz als die GPLv2 zu entscheiden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Während Käufer der kommerziellen Qt-Version selbst entscheiden können, wie sie ihre Software lizenzieren, müssen mit der GPL-Edition entwickelte Programme auch unter der GPL freigegeben werden. Doch mit der neuen "GPL Exception" erlaubt Trolltech auch, weitere Open-Source-Lizenzen zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Unter den zulässigen Lizenzen sind unter anderem die Apache-Lizenz 2.0, die Common Public License 1.0 und die Zope Public License 2.0.

Die Regelung sieht unabhängig von der gewählten Lizenz vor, dass der Quelltext der eigenen Software anderen für jeglichen Zweck ("to anyone for any purpose") zur Verfügung gestellt werden muss.

Qt 4.3.1 und Qtopia 4.3.1 sind darüber hinaus zur Fehlerkorrektur gedacht, unterstützen aber auch erstmals Intels-Linux-Compiler in der Version 10. Das Changelog gibt eine Übersicht über alle Änderungen. Die Open-Source-Editionen der neuen Versionen stehen bei Trolltech zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

dalu 18. Aug 2007

Es gibt aber auch einen qualitativen Unterschied zwischen den 2. So logisch wie Qt...

ipConfiger 09. Aug 2007

Offtoppic: Trolltech hatte doch mal diese Greenphone verlosung... Eine gute...

7bf 09. Aug 2007

warte auch schon auf den Tag an dem Sun Trolltech schluckt und dann qtjambi als awt und...

yeti 09. Aug 2007

Qt Solutions sind ja nur unter kommerzieller Lizenz erhältlich. Weiss jemand, ob http...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /