• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-PDA-Oberfläche GPE 2.8 verfügbar

Bessere Unterstützung für Maemo-Plattform

Die GPE-Oberfläche für Linux-PDAs ist in der Version 2.8 erschienen. Darin wurde der Kalender verbessert und die Komponenten wurden weiter auf Nokias Maemo-Plattform optimiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Außer den Anpassungen für Maemo soll sich GPE (G Palmtop Environment) nun generell einfacher auf neue Plattformen portieren lassen. Zudem verbesserten die Entwickler der GTK-Oberfläche den Kalender sowie die Import-, Export- und Synchronisationsfunktionen. Mit Starling ist außerdem ein neuer Audioplayer enthalten.

Alle Anwendungen unterstützen in der neuen Version das stabile DBus-API. GPE 2.8 steht als komplettes Paket und in Einzelteile zerlegt zum Download bereit. OpenEmbedded bringt eine Include-Datei mit, um GPE 2.8 in einen Build zu integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)

Informanti 09. Aug 2007

Damit auch du in den Genuss der Seite kommst

bla 09. Aug 2007

Dann benutz Adobe Illustrator, sofern du das nötige Kleingeld hast. Es ist an den Gnome...

The Golem Legends 09. Aug 2007

Vor ein paar Jahren wäre ich noch auf die schicken Screenshots reingefallen. Heute weiss...

SomeOne 08. Aug 2007

Meines Wissens im Grunde der selbe wie zwischen Gnome und KDE: GPE basiert auf GTK, OPIE...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
    •  /