Speicherpreise steigen um rund 5 Prozent

DRAMeXchange erwartet kurzfristig weitere Preiserhöhungen

Die Preise für Speicherchips sind laut DRAMeXchange sowohl im Spot- als auch Vertragsmarkt Anfang August 2007 spürbar gestiegen. Für die zweite Augusthälfte erwartet DRAMeXchange weiter steigende Preise.

Artikel veröffentlicht am ,

So sei der Preis für "DDR2 eTT 64Mx8 512 MBit" Anfang August 2007 von knapp 2,0 auf 2,13 US-Dollar gestiegen, die Chips kosten somit etwa 7,6 Prozent mehr als noch Ende Juli. Auch bei Markenchips sei eine Preissteigerung zu beobachten, entsprechende "DDR2 512 MBit 64M*8"-Chips kosten mit 2,23 US-Dollar etwa 4,7 Prozent mehr als noch eine Woche zuvor.

Stellenmarkt
  1. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Als Grund für die anziehenden Preise nannte DRAMeXchange die gesunde Nachfrage durch OEMs und DRAM-Hersteller sowie die starke Nachfrage nach Flash-Speicher, was eine Steigerung der DRAM-Produktion verhindere. Auch ein Stromausfall in Samsungs NAND-Flash-Fabrik am 3. August 2007 hätte ihren Teil zum Preisanstieg beigetragen.

Im Vertragsmarkt liegen die Preissteigerungen bei rund 5 Prozent, der Preis für einen DDR2-667-Speicherriegel mit 512 MByte kletterte von 19,50 auf 20,50 US-Dollar. Der Preis pro Chip lag dabei mit 2,25 US-Dollar sehr nah am Spot-Preis von 2,23 US-Dollar.

Für die nahe Zukunft erwartet DRAMeXchange weiter steigende Preise. Dazu sollte beitragen, dass eine Speicherausstattung von 2 GByte bei PCs immer mehr zum Standard wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


speicherbauer 09. Aug 2007

man, die Dinger gehen doch jedes Jahr zu dieser Jahreszeit wieder rauf. September = alle...

Wayne's back 09. Aug 2007

Wäre da nicht die überproportionale Laktose-Unverträglichkeit... die würden uns gleich...

Schweinepest 09. Aug 2007

Wayne?

Oizo 09. Aug 2007

Hey cool danke für den Hinweis :) habs erst auch übersehen gehabt *g*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /