LG.Philips-Patent: Flexible Displays mit Öl und Wasser

Alternative zu OLEDs erhofft

Da vollfarbige OLED-Displays auch nach Jahren der Entwicklung noch sehr teuer in der Herstellung sind, erforscht das Joint Venture "LG Philips LCD" nun einen anderen Weg, um biegsame Monitore kostengünstig herzustellen. Die Pixel sollen dabei aus einem Öl-Wasser-Gemisch bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,

OLEDs gelten bisher als brauchbarste Technologie für die Herstellung von flexiblen Displays, die Fertigung der kompletten Displays ist aber sehr aufwendig. Die Dioden selbst werden in einem Prozess erzeugt, für den Temperaturen nötig sind, bei denen der flexible Kunststoff-Träger des fertigen Displays schmelzen würde. Also müssen die OLEDs in einem zweiten Schritt auf dieses Substrat transportiert werden. Diese Methode ist nicht nur zeitintensiv, sondern auch fehleranfällig. Bei inzwischen sehr billigen starren LC-Displays wird stets direkt auf dem Substrat gearbeitet, aus dem auch das fertige Panel besteht.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
Detailsuche

In einer US-Patentanmeldung schlägt LG Philips Displays, das bereits 2001 für die gemeinsame Fertigung von Displays gegründet wurde, nun eine ganz andere Technik vor. Auf einem biegsamen Trägermaterial sollen die Pixel aus kleinen Linsen bestehen, die mit einer Mischung aus Öl und Wasser gefüllt sind. Bekanntlich schwimmt Öl auf Wasser, bei dieser Anwendung soll es die Durchsichtigkeit verhindern und ein schwarzes Pixel darstellen. Wird eine Spannung angelegt, soll der Ölfilm an die Seite der Linse rücken und das Pixel zeigt ein darunter liegendes Farbfeld. Es handelt sich also um ein reflektives Display, bei dem die Pixel nicht selbst leuchten.

Ob und wann die vorgeschlagene Technologie serienreif werden könnte, ist offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mc_schniedel 12. Mai 2009

Re: Kontostand in der Brieftasche Das ist lame. Ich baue mir einen Tarn-Kamfanzug daraus...

Blair 21. Aug 2007

der gamboy color hatte ein unbeleuchtetes tft und der gba auch. sehen kann man da drauf...

:D 09. Aug 2007

Ich glaubs auch. Öl wird immer knapper...und so. Synthetisches Öl is doch doof.

äh.. 09. Aug 2007

Deine Antwort auf die Frage: Was hat das mit LCD zu tun? LCD = Das legt nahe, dass Du...

Nils Bor 09. Aug 2007

Ja. Aber an der richtigen Stelle im Thread schaffst Du es leider rnoch nicht. Also üben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /