Abo
  • Services:

Vista-Patches für Tempo und Kompatibilität jetzt offiziell

Zwei Update-Pakete gegen zahlreiche Probleme zum Download

Die bereits vorab bekannt gewordenen beiden Patch-Pakete für Windows Vista, die einige grundlegende Probleme des Betriebssystems lösen, sind nun direkt bei Microsoft erhältlich. Das Unternehmen verspricht damit unter anderem mehr Leistung bei Datei-Operationen und zuverlässigeren Betrieb von Digitalkameras und Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter den Einträgen KB938979 und KB938194 der englischsprachigen Knowledge Base stehen die beiden Patches nun zum Download zur Verfügung. Der erste Patch dient nach Microsofts Angaben vor allem für "Leistung und Zuverlässigkeit", der zweite für "Kompatibilität und Zuverlässigkeit". Mit dem ersten Patch soll unter anderem ein Problem gelöst werden, über das viele Anwender in Foren berichteten: Vista braucht beim Kopieren von großen Datenmengen unverhältnismäßig lange.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau

Daneben hat Microsoft Probleme mit den Bildschirmschonern "Fotos" und "Energie sparen" entdeckt, bei Letzterem sogar ein Speicherleck - das Programm belegt also, auch wenn es nicht aktiv ist, offenbar nach jeder Verwendung immer mehr Speicher. Microsoft spricht im KB-Eintrag 938979 auch deutlich von "schwacher Leistung der Speicherverwaltung" von Vista im Allgemeinen, auch das soll sich mit dem Patch bessern.

Auch das Aufwachen aus dem Ruhezustand (Supend-to-Disk, ACPI S4) soll nun deutlich schneller funktionieren. Bei der Behandlung von AVI-Dateien und von RAW-Bildern aus den Canon-Kameras EOS 1D und EOS 1DS hat Microsoft ebenfalls Fehler behoben, die Mediendateien konnten unter nicht genannten Umständen von Vista beschädigt werden.

Während dieses Update vor allem der Leistung dienen soll - auch wenn darin Fehlerbereinigungen für Canon-DSLRs stecken -, ist der Patch KB938194 das eigentliche Kompatibilitäts-Update. Microsoft nennt hier ausdrücklich Probleme mit Grafikkarten, die auf Nvidias G80-Architektur basieren, als gelöst. So konnte der Rechner beim Installieren der Grafiktreiber für die GeForce-8-Serie einfrieren, bei anderen Grafiktreibern wurde bei gleicher Aktion nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Auch Abstürze und Neustarts beim Spielen (Titel nennt Microsoft nicht) sollen gelöst sein.

Der KB-Eintrag nennt zahlreiche weitere Probleme mit Anzeigegeräten und Grafiktreibern als behoben, dabei auch einen Effekt, der vor allem geschäftliche Nutzer schon in den Wahnsinn getrieben haben dürfte: Schaltet sich ein externes Anzeigegerät eines Notebooks ab - etwa ein Projektor bei lang andauernden Präsentationen -, so wird auch das Notebook-Display schwarz und springt nicht mehr an.

Ein anderer Effekt, den der Patch KB938194 abstellen soll, trifft vor allem Heimanwender: Stellte ein Computer im LAN anderen Rechnern seine Internetverbindung zur Verfügung (Internet Connection Sharing, ICS), so tat er das nicht mehr, wenn der Router-PC von Windows XP auf Vista aktualisiert wurde. Auch die Drucker-Warteschlange tat laut Microsoft unerwartet bisweilen nicht mehr, was sie sollte.

Bisher muss man die beiden Patches direkt aus der Knowledge Base unter den Einträgen KB938979 und KB938194 herunterladen, um sicherzugehen, unverfälschte Updates von Microsoft zu erhalten. Ob sie auch am nächsten Patch-Day per Windows Update automatisch verteilt werden, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. 105,85€ + Versand
  3. 39,99€ statt 59,99€

ilcapo 14. Aug 2007

Ich brauche Vista!!!! Ja, APPLE ist besser und auch LINUX und und und nur nicht MS...

techie 10. Aug 2007

Das Problem: ein erneute Aktivierung durch MainboardBios update (Fehler ist durch...

texie 09. Aug 2007

Welche hast du denn?

giddl 09. Aug 2007

Sehr grandiose kommentare, die hier wieder zu lesen sind. aber wer braucht die, wenn er...

kleinesg 09. Aug 2007

Entgangene Gewinne sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht Schäden.


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /