• IT-Karriere:
  • Services:

Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion

Lichtspielchen auf dem Display

Nokia stellt mit der Nokia Prism Collection seine diesjährige Design-Kollektion vor. Die Modelle umfassen das Nokia 7900 Prism und das Nokia 7500 Prism, beides Mobiltelefone mit ungewöhnlichen Farben, Materialien und Mustern sowie ein paar Spielereien.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 7900 Prism
Nokia 7900 Prism
Nokias neue Design-Handys arbeiten mit strenger Geometrie und zeichnen sich durch Rauten-Design, geometrische Muster und lichtbrechende Farben aus. Das Nokia 7900 Prism bietet ein OLED-Display mit 16,7 Millionen Farben. Die Displayanzeige ändert sich abhängig von der Tageszeit sowie vom Akkustatus und der Signalstärke. Ein Handy, das je nach Uhrzeit die Anzeige variiert, hat Konkurrent Sony Ericsson mit dem T650i und dem T250i bereits im Mai 2007 erstmals vorgestellt.

Inhalt:
  1. Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion
  2. Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion

Nokia 7900 Prism
Nokia 7900 Prism
Zur individuellen Gestaltung des Mobiltelefons bietet das Nokia 7900 Prism eine Auswahl von 49 Beleuchtungsfarben. Die gewählte Farbe erstrahlt unter der grafisch gestalteten Tastatur sowie auf dem OLED-Display. Auf der Oberseite des Gerätes ist ein Lichtsignal integriert, das entgangene Anrufe und den Eingang von Mitteilungen anzeigt.

Technisch gesehen ist die Ausstattung der Designerstücke traditionell nur Mittelklasse: So unterstützt das Quadband-Gerät, das auf den GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz funkt, zwar UMTS, jedoch kein HSDPA. Darüber hinaus hat Nokia eine 2-Megapixel-Kamera spendiert, die Fotos mit einer Auflösung von 1.200 x 1.600 Pixeln schießt, die Videos haben 177 x 144 Pixel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...
  2. 6,99€
  3. ab 69,99€ (Release 18.06.)

glugg 08. Aug 2007

Du meinst iCell ?

dietbert 07. Aug 2007

für einen 80ger Jahre Retro Sciene-Fiction. Als Handydesign vollkommen untauglich weil...

murks 07. Aug 2007

Ich überlege zur Zeit, ob ich mir eins zuleg.

hummelhummel 07. Aug 2007

Frage: Warum ist euch so ein Dünnpfiff auch nur einen Tastenanschlag wert?

DaM 07. Aug 2007

Nicht alles was man designen kann sollte man in Serie gehen lassen. Vor allem nicht solch...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /