Abo
  • IT-Karriere:

Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion

Lichtspielchen auf dem Display

Nokia stellt mit der Nokia Prism Collection seine diesjährige Design-Kollektion vor. Die Modelle umfassen das Nokia 7900 Prism und das Nokia 7500 Prism, beides Mobiltelefone mit ungewöhnlichen Farben, Materialien und Mustern sowie ein paar Spielereien.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 7900 Prism
Nokia 7900 Prism
Nokias neue Design-Handys arbeiten mit strenger Geometrie und zeichnen sich durch Rauten-Design, geometrische Muster und lichtbrechende Farben aus. Das Nokia 7900 Prism bietet ein OLED-Display mit 16,7 Millionen Farben. Die Displayanzeige ändert sich abhängig von der Tageszeit sowie vom Akkustatus und der Signalstärke. Ein Handy, das je nach Uhrzeit die Anzeige variiert, hat Konkurrent Sony Ericsson mit dem T650i und dem T250i bereits im Mai 2007 erstmals vorgestellt.

Inhalt:
  1. Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion
  2. Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion

Nokia 7900 Prism
Nokia 7900 Prism
Zur individuellen Gestaltung des Mobiltelefons bietet das Nokia 7900 Prism eine Auswahl von 49 Beleuchtungsfarben. Die gewählte Farbe erstrahlt unter der grafisch gestalteten Tastatur sowie auf dem OLED-Display. Auf der Oberseite des Gerätes ist ein Lichtsignal integriert, das entgangene Anrufe und den Eingang von Mitteilungen anzeigt.

Technisch gesehen ist die Ausstattung der Designerstücke traditionell nur Mittelklasse: So unterstützt das Quadband-Gerät, das auf den GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz funkt, zwar UMTS, jedoch kein HSDPA. Darüber hinaus hat Nokia eine 2-Megapixel-Kamera spendiert, die Fotos mit einer Auflösung von 1.200 x 1.600 Pixeln schießt, die Videos haben 177 x 144 Pixel.

Gebrochene Geometrie: Nokias neue Design-Kollektion 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 15,99€
  3. (-55%) 44,99€

glugg 08. Aug 2007

Du meinst iCell ?

dietbert 07. Aug 2007

für einen 80ger Jahre Retro Sciene-Fiction. Als Handydesign vollkommen untauglich weil...

murks 07. Aug 2007

Ich überlege zur Zeit, ob ich mir eins zuleg.

hummelhummel 07. Aug 2007

Frage: Warum ist euch so ein Dünnpfiff auch nur einen Tastenanschlag wert?

DaM 07. Aug 2007

Nicht alles was man designen kann sollte man in Serie gehen lassen. Vor allem nicht solch...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /