• IT-Karriere:
  • Services:

Linspire-Chef tritt zurück

Microsoft-Abkommen soll nicht der Grund sein

Kevin Carmony, Chef des Linux-Distributors Linspire, ist bereits vor einigen Tagen von seinem Posten zurückgetreten. Er möchte sich anderen Projekten widmen; mit dem kürzlich geschlossenen Microsoft-Abkommen oder mit Linspire-Gründer Michael Robertson soll seine Entscheidung nichts zu tun haben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Kevin Carmony
Kevin Carmony
Gegenüber Linux-Watch bestätigte Kevin Carmony seinen Rücktritt. Bereits am 31. Juli 2007 habe er das Unternehmen nach sechs Jahren verlassen, so Carmony. Nun sei es an der Zeit, weiterzuziehen und sich neuen Projekten zu widmen. Carmony ist unter anderem auch CEO eines Online-Dating-Dienstes und möchte den republikanischen Politiker Mitt Romney im Wahlkampf unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg

Carmony widersprach aber auch Gerüchten, sein Rücktritt sei die Folge einer Meinungsverschiedenheit mit dem Linspire-Gründer Michael Robertson. Diesen erreichte Linux-Watch allerdings noch nicht für einen Kommentar. Die im Juni 2006 vereinbarte Zusammenarbeit mit Microsoft sei ebenfalls nicht der Grund für seinen Rücktritt, sagte Carmony.

Kevin Carmony war 2001 zu Linspire gestoßen, als die Firma noch Lindows hieß. Später wurde er zum CEO und führte in dieser Position auch den Streit um die Marke "Windows" mit Microsoft. Ein Nachfolger für Carmony ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

kopf schüttel 07. Aug 2007

Ach, du hast aber auch von garnichts ne Ahnung! Ne Futute! *scnr*

ADH 06. Aug 2007

man du verstehst auch garnichts solche entscheidungen trifft man nicht wegen sowas


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /