Abo
  • Services:
Anzeige

Infineon will Qimonda schneller loswerden

Qimonda-Aktien als Sonder-Dividende für Infineon-Anleger

Infineon will sich schneller als bisher geplant von seiner ausgegründeten Speichersparte trennen, die unter dem Namen Qimonda mittlerweile selbst an der Börse notiert ist.

Infineon will seine Beteiligung an Qimonda bis spätestens zur Hauptversammlung 2009 auf deutlich unter 50 Prozent reduzieren. Dazu soll die bisherige Strategie, die Beteiligung durch Abverkäufe und andere Kapitalmarktmaßnahmen zu reduzieren, konsequent fortgesetzt werden. Die so generierten finanziellen Mittel will Infineon für selektive Akquisitionen oder für Aktienrückkäufe einsetzen.

Anzeige

Darüber hinaus soll die Infineon-Hauptversammlung 2008 die Voraussetzungen schaffen, dass Qimonda-Aktien auch als Sachdividende an die Infineon-Aktionäre ausgeschüttet werden können. Dies wäre nach einem entsprechenden Beschluss nach der Hauptversammlung 2009 möglich.

Darin sieht Infineon-Chef Dr. Wolfgang Ziebart "eine weitere Option für die Reduktion der Beteiligung" sowie die Möglichkeit, die Geschwindigkeit der Trennung von Qimonda flexibler zu gestalten.


eye home zur Startseite
rakete 06. Aug 2007

ja, Quimonda taugt (mindestens genauso wie damals als sie noch Infineon RAM's genannt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. OSRAM GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Nächster logischer Schritt:

    buuii | 11:58

  2. Re: Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    Azzuro | 11:58

  3. Re: Gegenwarts-Story

    NoxEerie | 11:57

  4. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    Gucky | 11:55

  5. Re: E-Roller für Führerschein A1

    John2k | 11:55


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel