• IT-Karriere:
  • Services:

Valve und id wird GPL-Verletzung vorgeworfen (Update)

Einsatz von DOSBox, ohne Lizenztexte mitzuliefern

Die Spieleschmiede id Software verkauft seit kurzem ihre Klassiker über Valves Steam-System. Damit die alten Spiele auch laufen, kommt Berichten zufolge die Open-Source-Software DOSBox zum Einsatz. Die nötigen Lizenztexte sollen den Paketen aber fehlen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Über Steam sind einige ältere id-Spiele erhältlich, darunter etwa Commander Keen, Ultimate Doom und verschiedene Quake-Ausgaben bis zu Spielen jüngeren Datums wie Return to Castle Wolfenstein. Damit die alten DOS-Spiele unter einem aktuellen Windows laufen, setzt id Software dabei wohl auf den Emulator DOSBox. Dieser wird unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) als freie Software veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die entsprechenden Lizenztexte müssen bei GPL-Software mitgeliefert werden, den id-Paketen fehlen sie jedoch, schreibt ein Käufer im Halfelife2.net-Forum. Die Konfigurations- und Hilfedateien seien ebenfalls entfernt worden, genauso wie alle Verweise auf die DOSBox-Entwickler.

Ein DOSBox-Betatester bestätigt die Beobachtungen und schreibt, niemand habe wegen des DOSBox-Einsatzes gefragt. Dies ist zwar nicht notwendig, er empfindet es aber als unhöflich. Die Konfigurationsdateien seien aber tatsächlich vorhanden und ließen sich so auch ändern, id hätte sie jedoch ziemlich gut versteckt.

Zumindest die entfernten GPL-Hinweise stellen jedoch einen Verstoß gegen die Lizenz dar. In der Vergangenheit hatte id Software selbst schon Quelltexte unter dieser Lizenz veröffentlicht.

Nachtrag vom 6. August 2007 um 14:15 Uhr:
Neuen Einträgen im Halfelife2.net-Forum zufolge, sind der Lizenztext und auch die Autorenübersicht nun in den Paketen enthalten. Bei der DOSBox-Version soll es sich jedoch um eine geänderte Fassung halten, die nur mit einer Steam-DLL läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-69%) 24,99€
  3. 3,74€

bofhsmall 21. Okt 2010

Es handelte sich da um extra Text-Dateien! Und die werden schon mal - da sie eigentlich...

Fighterly 08. Aug 2007

Naja, ich weiß ja auch nicht, ich nervt der ganze Schmarn halt mittlerweile auch...

SIYB 07. Aug 2007

ja gibt es, aber ich nehme an, dass die bei kleineren Projekten auch nicht...

hanskanns 06. Aug 2007

Valve traue ich sowas eher zu da sie viel mehr auf restriktionen und proprietärität haben...

sparvar 06. Aug 2007

hey das hab ich auch sofort gedacht ;)


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /