Abo
  • Services:

Beta-Version bringt Parallels Desktop neue Funktionen bei

Öffentliche Beta unterstützt iPhone im Gastsystem

Eine neue öffentliche Beta-Version des Parallels Desktop 3.0 bringt einige neue Funktionen mit, die in einem späteren Update enthalten sein sollen. So funktioniert der Coherence-Modus nun mit Exposé.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Coherence und Exposé
Coherence und Exposé
Fanden die Betatests bisher nicht öffentlich statt, hat sich Parallels nun entschlossen, auch die Testversionen wieder zum Download anzubieten. Neu in diesem Beta-Update ist unter anderem, dass der Coherence-Modus, bei dem Windows-Anwendungen aus der virtuellen Maschine gelöst auf dem Mac-Desktop laufen, Exposé unterstützt. Windows- und Mac-Programme lassen sich so auch stapeln. Der verbesserte Explorer der Anwendung arbeitet außerdem mit virtuellen Maschinen, die sich im Suspend-Modus befinden.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Über ein Image-Werkzeug können virtuelle Laufwerke vergrößert, konvertiert, geteilt und wieder zusammengeführt werden. Das Programm ist mit der Snapshot-Funktion von Parallels Desktop kompatibel. Darüber hinaus kann Apples iPhone nun aus einem Windows-XP- oder Windows-Vista-Gast heraus angesprochen werden.

Das Beta-Update für Parallels Desktop 3.0 steht ab sofort zum Download bereit. Das fertige Update wird für Kunden kostenlos sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

MonMonthma 05. Aug 2007

Paralles verwendet den Direct3D nach OpenGL Wrapper von wine. Bei 3D sieht es allso...

Anonymous 04. Aug 2007

Das dürfte MenuMeters sein. Wobei ich persönlich "iStat Menus" schicker finde. Aber...

eT 03. Aug 2007

true! war ja windows, ich vergass ... eT


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /