Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Hour Of Victory - Shooter-Monotonie für Xbox 360

Action-Titel von Midway enttäuscht auf ganzer Linie

Wer heutzutage einen Shooter im Zweite-Weltkriegs-Szenario veröffentlicht, sollte schon ein paar gute Ideen in petto haben - einerseits ist der Markt bereits mehr als gesättigt, andererseits ist Platzhirschen wie Call Of Duty oder Medal Of Honor nur schwer beizukommen. Midway versucht es mit Hour Of Victory trotzdem - und scheitert auf der ganzen Linie.

Hour of Victory (Xbox 360)
Hour of Victory (Xbox 360)
Prinzipiell klangen die vorab veröffentlichten Rahmenbedingungen nicht schlecht: Eine Exklusiv-Entwicklung für die Xbox 360, die zudem die Unreal-3-Engine nutzt und mit drei unterschiedlich spielbaren Haupthelden aufwartet - da durfte durchaus auf ein abwechslungsreiches Action-Spiel gehofft werden. Leider vergeblich: Hour Of Victory bietet nicht viel mehr als monotone Durchschnittskost; und die wurde dann auch noch recht schlampig umgesetzt.

Anzeige

Hour of Victory
Hour of Victory
Das beginnt bereits bei der klischeegeladenen Geschichte, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist und dem Spieler das Gefühl geben soll, an Schauplätzen in Europa und Afrika die alles entscheidenden Schlachten zu führen; nur leider sind die einzelnen Missionen derart lieblos und abgehackt aneinander gereiht, dass die Story ebenso schnell vergessen ist wie die anfänglich eventuell noch vorhandene Spannung. Auch die Charakter-Auswahl vor jeder Mission entpuppt sich als Mogelpackung: Zwar stehen ein Geheimagent, ein Sturmsoldat und ein Scharfschütze zur Auswahl, so dass theoretisch jede Aufgabe auf etwas andere Art und Weise gelöst werden kann; praktisch wird man aber nach kurzem Ausprobieren immer wieder zum Soldaten greifen, da Schleichen oder als Schütze aus dem Hinterhalt zu agieren vor allem auf Grund der Gegnermassen nur selten zum Erfolg führt.

Der durchaus beachtliche Schwierigkeitsgrad von Hour Of Victory liegt vor allem in eben diesen unzähligen Kontrahenten begründet: Fast wie in guten alten id-Zeiten werden Horden von feindlichen Truppen auf den Spieler losgelassen, so dass der Ballerfinger kaum zur Entspannung kommt. Eine KI ist dabei praktisch nicht vorhanden: Jeder Kontrahent stürzt sich gedankenlos auf das virtuelle Alter-Ego, taktisches Vorgehen ist komplett unnötig; oftmals reagieren die Computersoldaten noch nicht einmal, wenn man direkt neben ihm steht.

Spieletest: Hour Of Victory - Shooter-Monotonie für Xbox 360 

eye home zur Startseite
fidelio1978 06. Aug 2007

Seh ich nicht so! das Portfolio der 360 ist meiner Meinung nach schon sehr umfangreich...

Mohlo 05. Aug 2007

Trockenobst 04. Aug 2007

Ich meine, das Game hat sicherlich 5 Mio. in der Mache gekostet bis zur fertigen...

xxxxxxxxxxxxx12 03. Aug 2007

gegen ein fiktives 3. reich als gegner habe ich maximal bock zu zocken, wenn die story...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 18:02

  2. IoT

    flow77 | 18:00

  3. Re: Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer...

    nightmar17 | 17:51

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 17:40

  5. Re: Manövrieren unter Wasser...

    ernstl | 17:39


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel