Abo
  • Services:

Günstiger und schneller Blu-ray-Brenner von Pioneer

BDR-202 bietet 4fache Schreibgeschwindigkeit bei BD-R

In der zweiten Blu-ray-Brenner-Generation von Pioneer kommt eine neue optische Lasereinheit zum Einsatz, die mit nur einer Linse für Blu-ray, DVD und CD arbeitet. Damit schafft es Pioneers interner neuer Blu-ray-Brenner "BDR-202" auf höhere Schreibgeschwindigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer BDR-202 (beige)
Pioneer BDR-202 (beige)
Der mit SATA-Schnittstelle aufwartende BDR-202 ist in der Lage, die einmalig beschreibbaren BD-R-Medien mit bis zu vierfacher und die wiederbeschreibbaren BD-RE-Medien mit bis zu zweifacher Geschwindigkeit mit Daten zu füllen. Laut Ankündigung gilt das für Single-Layer-Medien, die 25 GByte Speicherplatz bieten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
  2. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Die erst in diesem Sommer erscheinenden Dual-Layer-Rohlinge mit einer Kapazität von 50 GByte werden - wie bei vielen anderen Blu-ray-Brennern - zwar gelesen, aber noch nicht beschrieben. Pioneer will erst abwarten, bis der Standard abgesegnet ist. Ob sich die Dual-Layer-Unterstützung per Firmware-Update wird nachrüsten lassen, konnte der Hersteller noch nicht mit Sicherheit sagen.

Pioneer BDR-202 (schwarz)
Pioneer BDR-202 (schwarz)
Pioneers BDR-202 liest und schreibt auch alle gängigen DVD- und CD-Formate. Bei Single-Layer-DVD-Rs/DVD+Rs schafft es beispielsweise eine 12fache, bei einmalig beschreibbaren Double-Layer-DVDs eine 4fache, bei den mehrfach beschreibbaren DVD-RWs/DVD+RWs eine 6fache und bei DVD-RAMs eine 5fache Schreibgeschwindigkeit. CD-Rs werden mit bis zu 24facher und CD-RWs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit beschrieben.

Mit seinem Preis von 449,- Euro ist der BDR-202 der wohl derzeit günstigste interne Blu-ray-Brenner - Lite-On hatte aber bereits angekündigt, in Kürze ebenfalls die Preise deutlich senken zu wollen. Als Softwarebeigabe gibt es "Cyberlink BD Solution", ein Paket aus PowerDVD, PowerProducer, Power2Go, InstantBurn und PowerDirector.

Der deutsche Distributor Yoku erwartet seine erste Lieferung für den kommenden Montag, so dass der BDR-202 nur wenige Tage später und damit noch Anfang August 2007 im Handel und beim Kunden sein dürfte.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

DexterF 07. Aug 2007

Ob 50 oider 500 draufgehen ist irrelevant. Datenverlust ist Datenverlust. Und "richtig...

MadCat 05. Aug 2007

Die Rohlinge können natürlich auch langsamer beschrieben werden, als nur mit der...

Karl Deutsch 04. Aug 2007

Alsi ich warte auf den tod, aber bestimmt nicht auf diesen xxxxxxx.

Karl_Deutsch 04. Aug 2007

Oh Mann schrieb:dämlich. Oh Mann, CD-Brenner haben auch mal 1000DM gekostet. Und für...

Klagemaurer 03. Aug 2007

Trotzdem wusste ich sofort was langsamer läuft als bei meinem jetzigen Brenner. Das ist...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /