• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft und Apple erweitern Schrift-Lizenzabkommen

Schriftprobleme zwischen Mac und Windows sollen reduziert werden

Auf der TypeCon2007, einer Messe rund um Typografie, haben Microsoft und Apple bekannt gegeben, dass sie das gegenseitige Schriften-Lizenzprogramm erneuert und erweitert haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit sollen Apple-Anwender auch weiterhin die neuesten Windows- Schlüsselschriftarten nutzen können. Beispielsweise gehören dazu Microsoft- Schriftwaren wie Times New Roman, Arial und Verdana, die vor allem auch im Webdesign genutzt werden.

Verdana wurde beispielsweise von Matthew Carter im Auftrag von Microsoft entwickelt und schon 1996 veröffentlicht. Sie findet in Microsoft Windows, Office und dem Internet Explorer Verwendung und ist nicht nur für Windows und Mac OS sondern beispielsweise auch für Linux erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

Schriftenbewuss... 03. Aug 2007

Eigentlich gibt es doch nur ein paar Grundzüge, in die man normale Druckschriften...

jojojij2 03. Aug 2007

Da hat MS die Entwicklung ja auch nur aufgrund der Schriftarten aufgegeben und IBM allein...

Univers 03. Aug 2007

Es spricht auch überhaupt nichts dagegen. Vorallem Frutiger hat schon viele Fälle...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
    •  /