Abo
  • Services:
Anzeige

FileMaker 9 nun auch auf Deutsch

Neueinsteiger sollen mit Beigaben gelockt werden

Die Datenbankprodukte FileMaker Pro 9, FileMaker Pro 9 Advanced, FileMaker Server 9 und FileMaker Server 9 Advanced sind nun auch in deutscher Sprache erhältlich. Filemaker-Chef Dominique Goupil bezeichnet die neue Softwareversion als den größten Sprung seit Jahren.

Der Umgang mit der vor allem an kleine und mittlere Unternehmen ausgerichteten Datenbanksoftware soll ab der Version 9 weiter vereinfacht worden sein. So lassen sich etwa in einem Direktstart-Bildschirm favorisierte Seiten hinterlegen und es kann direkt auf neue Videos im FileMaker Learning Center zugegriffen werden.

Anzeige

Die neu eingeführte bedingte Formatierung erlaubt es, ausgewählte Datenfelder benutzerdefiniert zu formatieren. Dazu kommen noch eine automatische Größenanpassung sowie Verbesserungen bei Registerkarten und dem Web Viewer.

Im Unterschied zum FileMaker-Client FileMaker Pro 9 erhält FileMaker Pro 9 Advanced zusätzliche Werkzeuge zum Script-Debugging und Troubleshooting, erweiterte Werkzeuge für Design und Entwicklung sowie zur Anpassung und Dokumentation.

Der einfache FileMaker Server 9 - für den FileMaker Inc. mit einer Installationszeit von nur 20 Minuten wirbt - wartet mit dem neuen "PHP-Site-Assistant" auf und soll es damit auch Nicht-Programmierern ermöglichen, PHP-Sites zu erstellen. Außerdem kann beim FileMaker Server 9 mit entsprechender Freigabe nun der Zugriff auf externe SQL-Datenbanken erfolgen. Diese externen Daten lassen sich wie FileMaker-basierte Daten behandeln. Insgesamt lassen sich 250 FileMaker-Nutzer gleichzeitig einbinden.

Der FileMaker Server 9 Advanced enthält alle Funktionen von FileMaker Server 9, fungiert aber zusätzlich als ODBC/JDBC-Datenquelle und erlaubt bis zu 100 gleichzeitige Instant-Web-Publishing-Nutzer.

FileMaker Pro 9 kostet 415,- Euro, FileMaker Pro 9 Advanced 594,- Euro. Für den FileMaker Server 9 werden 1.189,- Euro verlangt, beim FileMaker Server 9 Advanced sind es 2.974,- Euro.

Upgrades von FileMaker Pro 7, 8 und 8.5 auf FileMaker Pro 9 sind für 249,- Euro möglich. Wer von FileMaker Developer 7 bzw. FileMaker Pro 8 und 8.5 Advanced auf FileMaker Pro 9 Advanced, sowie von FileMaker Pro 7, 8, 8.5 und 9 auf FileMaker Pro 9 Advanced aufrüstet, zahlt 356,- Euro. Beim Upgrade von FileMaker Server 7 und 8 auf FileMaker Server 9 sind 713,- Euro. Und wenn von FileMaker Server 7 und 8 Advanced auf FileMaker Server 9 Advanced sowie von FileMaker Server 9 auf Server 9 Advanced gewechslet wird, kostet das 1.784,- Euro.

Für Neueinsteiger, die bis zum 28. September 2007 Clients für bis zu zehn Personen bestellen, gibt es erstmals eine FileMaker-Sonderaktion. Beim Erwerb von zehn Clients FileMaker Pro 9 und einem Server 9 mit Softwarewartung für ein Jahr gibt es einen FileMaker Pro 9 Advanced gratis dazu.


eye home zur Startseite
Goetz Windhorst 02. Mär 2009

... und Excalibur war eines der ersten Rich-Client-BBS. Noch fragen?

aga 11. Feb 2008

Hallo ;) Ich habe bereits hingekriegt, wie man die E- Mails an die Kunden versenden kann...

Doubleslash 02. Aug 2007

Funktioniert trotzdem einwandfrei. Wenn jemand von euch mal die Anbindung an MySQL mit...

mati 02. Aug 2007

Der größte Sprung war von 6 auf 7. Aber das es FileMaker immer noch nicht schafft mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  2. Hexagon Geosystems Services AT GmbH, Dornbirn (Österreich)
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Deutsche Post DHL Group, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Electoral Collage

    Mingfu | 15:16

  2. Re: Sinnvolles Feature

    arthurdont | 15:16

  3. Das ist kein "Verlust von Ladeleistung"...

    arthurdont | 15:14

  4. Re: Warum Star Trek Discovery nicht so gut ankommt...

    gadthrawn | 15:14

  5. Re: Lösung: MacOS... macht glücklicher ;-)

    DAGEGEN | 15:12


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel