Abo
  • Services:

WebKit für Linux-Geräte und Haiku

Neue Portierungen in Arbeit

Apples HTML-Rendering-Engine wird derzeit für zwei weitere Projekte verwendet. Der Origyn Web Browser ist eine Open-Source-Anwendung die auf mobilen Linux-Geräten laufen soll. Zudem wird WebKit gerade auf den freien BeOS-Nachfolger Haiku portiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Origyn Web Browser wird von der französischen Firma Pleyo entwickelt und ist speziell für Geräte wie Set-Top-Boxen, Mobiltelefone und Ähnliches gedacht, die mit Linux laufen. Als Basis wird WebKit verwendet, da dies nach Ansicht von Pleyo mittlerweile die Referenz-Rendering-Engine ist.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Als Entwicklungsumgebung kommt ein Gentoo-Linux zum Einsatz, mit dem sich der Browser sehr einfach anpassen lassen soll. Nach Angaben des Anbieters wurde der Browser bereits auf verschiedene Geräte für Kunden portiert und außerdem ein Port für Nokias N800 veröffentlicht. Wie dieser installiert wird, ist auf der Projektseite erklärt. Hier steht auch der unter der BSD-Lizenz freigegebene Quelltext zum Download bereit.

Origyn Web Browser auf dem N800
Origyn Web Browser auf dem N800

Zudem wird die Rendering-Engine WebKit gerade auf Haiku portiert. Damit stünde Apples Browser-Grundlage auch für den freien Nachbau der letzten veröffentlichten BeOS-Version bereit und könnte dort in Browsern verwendet werden. Geplant ist, die Portierung der Engine bis zum 30. September 2007 abzuschließen.

Ursprünglich spaltete Apple WebKit von KHTML ab, der Rendering-Engine der Linux- und Unix-Desktop-Umgebung KDE. Mittlerweile hat sich auch das KDE-Projekt entschlossen, die zusätzlichen Funktionen aus KHTML in WebKit zu übertragen und künftig dann selbst den einstigen Fork einzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. 1,49€
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

someone unusual 02. Aug 2007

Das hat genau so viel mit webkit zu tun wie mit gecko, nämlich gar nichts ;)


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /