Virtuelle Kettensägen im Dienste der Wissenschaft

Werkzeughersteller Dolmar ließ Mixed-Reality-Umgebung entwickeln

Mit einer virtuellen Kettensäge wollen Forscher jetzt die reale und die virtuelle Welt vermischen. Zwar nicht um in Computerspielen besser dazustehen aber immerhin, um mit den Werkzeugen in der Wirklichkeit besser umgehen zu lernen.

Artikel veröffentlicht am ,

Cybersaw
Cybersaw
Die "Cybersaw" hat einen Anlasser, der das laute Motorengeräusch auslöst. Der Cyberwaldmann setzt dann sein reales Werkzeug-Schwert auf einem Plexiglasstamm an, der vor ihm steht. Auf einer Projektionsleinwand hinter dem Plastikbaum sieht der Anwender stattdessen einen Sägebock inmitten eines idyllischen Bauernhofs. Hier erkennt er, wie sich das Kettenblatt durch den Baumstamm sägt, während er mit seinen Händen den Widerstand des Kiefernholzes und das Vibrieren der Säge spürt.

Stellenmarkt
  1. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen, Wolfsburg
  2. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
Detailsuche

So etwas nennt sich Mixed Reality und wurde vom Werkzeughersteller Dolmar in Auftrag gegeben. Umgesetzt haben diese Idee Forscher am Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Darmstadt. "An dem Stamm aus Plexiglas ist eine Kamera befestigt. Über Leuchtdioden, die am Schwert der Säge angebracht sind, ermittelt die Kamera die genaue Position und überträgt sie auf das virtuelle Bild der Kettensäge, das auf der Leinwand zu sehen ist", so Michael Zöllner, der die Cybersaw entwickelt hat.

Cybersaw
Cybersaw
Vollkommen "gefühlsecht" wird die Cybersaw durch weitere Extras: In dem Werkzeug haben die Forscher Motor und Vergaser durch Elektronik und Vibrationsmotoren ersetzt. So fühlt sich die Säge in der Hand wie ein real sägendes Gerät an. Der bewegliche Plexiglasstamm bietet der Säge den Widerstand des Holzes, und durch den simulierten Sound eines aufheulenden Motors soll der "Nutzer" das richtige Holzfäller-Feeling bekommen.

Mixed-Reality-Umgebungen sind nicht nur reine Spielerei. Personen, die etwa den Umgang mit komplizierten und gefährlichen Werkzeugen und Vorgängen erlernen müssen, sollen so besser geschult werden. Außerdem arbeiten die Forscher an der Entwicklung von medizinischen Simulationsumgebungen, in denen Mediziner den Umgang mit Endoskopen üben können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 05. Aug 2007

Wann kommt das "Virtuelle Kettensägenmassaker"? Bei meinem letzten realen...

...fk4knd 02. Aug 2007

Nee, nur gleichgültig, aber das ist mir doch egal ^^

Balkanfuzzi 02. Aug 2007

Vor dem Tod auch noch Selbstverstümmelung... Und: Yepp, call me Lumberjack! Schon mal...

/b/ 02. Aug 2007

zwar etwas flapsig ausgedrückt, aber ich denke, das ist genau der grund. der nutzer soll...

Der Nordstern 02. Aug 2007

"Ey, Beavis! We can now, you know, like chainsaw "inter-eh-ctive" like and stuff...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Beats, E-Rezept, Vivobooks: Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant
    Beats, E-Rezept, Vivobooks
    Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant

    Sonst noch was? Was am 19. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /