Abo
  • Services:

Multimediagerät oder Digitalkamera: Samsung i85

173 MByte großer Internspeicher und Gesichtserkennung

Die Samsung i85 dürfte als Hybridgerät durchgehen. Sie ist sowohl Digitalkamera mit durchaus respektablen Werten wie einem 5fach-Zoom und 8 Megapixeln, verfügt über ein 3 Zoll großes Touchscreen-Display aber auch über einen internen Speicher von 173 MByte und der Möglichkeit MP3s, Videos und Texte wiederzugeben. Darüber hinaus beinhaltet das Gerät einen Reiseführer.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung i85
Samsung i85
Das Kameramodul ist mit einem 1/ 2,5-Zoll großen CCD-Sensor mit 8,1 Megapixeln Auflösung ausgestattet. Davor sitzt eine Objektiv mit einer Brennweite von 36 bis 180 mm (KB) mit Anfangsblenden von F3,5 bzw. 4,9. Dazu kommt ein Digitalzoom mit 5facher Vergrößerung.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Die Scharfstellung erfolgt über einen Mehrzonen-Autofokus, der auch in eine Zentrums- und eine Gesichtserkennungs-Betriebsart umgeschaltet werden kann. Die Verschlusszeiten reichen von einer bis 1/2000 Sekunde. Die Belichtungsmessung erfolgt Matrix-, Spot- oder Mittenbetont und arbeitet ebenfalls mit der Gesichtserkennung zusammen. Ein kleiner Blitz ist ebenfalls integriert. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80 bis 1.600.

Neben der Foto-Funktion, die auch die Videoaufnahmen mit maximal 800 x 592 Pixeln bei 20 Bildern in Folge beinhalten, kann die Samsung i85 auch Musik und Videos wiedergeben. Für letzteres steht ein 3-Zoll-Display mit 230.000 Pixeln zur Verfügung. Für die Tonwiedergabe von MP3s ist ein virtuelle SRS-3D-Soundsystem zur Bassverstärkung eingebaut.

Samsung i85
Samsung i85
Die Samsung-Kamera ist mit einem eingebauten Reiseführer versehen, der touristische Informationen und Bilder von Sehenswürdigkeiten aus über 30 Ländern beinhaltet. Auch ein Text-Viewer für ASCII-Dateien ist eingebaut. Neben einen USB 2.0-Ausgang ist auch ein Videoanschluss vorhanden.

Außer dem üppigen Speicher von 173 MByte ist ein Kartenslot für SD-, SDHC und MMC-Karten vorhanden. Die Kamera misst 95 x 61,5 x 20,2 mm. Das Gewicht und den Preis gab Samsung nicht an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

M.Rauch 09. Feb 2008

Hallo liebe Forumsmitglieder, grüße Euch bin neu hier und hätte zu dem Thema auch noch...

axel severin 26. Dez 2007

Hallo, wie bekomme ich die Bilder vom internen Speicher zum PC ????

TeZet 01. Sep 2007

Solange nicht einmal ein SCHWIMMBAD eingebaut ist, sollte man auf einen Kauf verzichten.

hauptschülerehr... 29. Aug 2007

du hebst dich eloquent ab.

Müde 02. Aug 2007

Man kann in die Kamera einen Spiegel (45°) reinbauen und die gesamte Zoom-Technik im...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /