Abo
  • Services:
Anzeige

Neues SDK für DirectX 10.1 - und ein neuer Zeitplan

Demnächst wieder vier DirectX-SDKs im Jahr

Microsoft hat ein neues Entwickler-Paket (SDK) für die Programmier-Schnittstelle DirectX veröffentlicht. Darin finden sich neue Code-Beispiele für das kommende DirectX 10.1. Zudem will das Unternehmen in Zukunft die DirectX-SDKs in regelmäßigeren Abständen aktualisieren.

Das neue SDK hat Microsoft zum 1. August 2007 freigegeben, und gibt in den Release Notes an, dass künftig vier DirectX-SDKs im Jahr erscheinen sollen. Insgesamt verschiebt sich der bisherige Plan zunächst um einen Monat nach hinten: Die nächste Version kommt im November 2007, danach im März 2008, anschließend im Juni 2008 und schließlich wieder im August 2008.

Anzeige

Die insgesamt wichtigste Neuerung des aktuellen SDK ist wohl die erste Beta-Version von "XAudio2". Es handelt sich dabei um eine Schnittstelle für die Programmierung von Mehrkanal-Ton, die sowohl unter künftigen DirectX-Versionen wie auch auf der Xbox 360 laufen soll. Die Entwicklung eines Titels für beide Plattformen soll so erleichtert werden. XAudio2 ist auf Mehrkern-Prozessoren optimiert und soll sowohl für PC wie Xbox360 eine Bibliothek an DSP-Effekten mitbringen. Wenn Implementierung und Leistung stimmen, dürfte XAudio2 eine Bedrohung für andere plattformübergreifende Sound-Systeme wie das "Miles Sound System" von RAD werden.

Bereits im Februar 2007 hatte Microsoft erste Beta-Versionen von Direct3D 10.1 verteilt, im neuen SDK finden sich dazu weitere Code-Beispiele. Die landläufig DirectX-10 genannte Schnittstelle, hier der Grafik-Teil, ist weiterhin offiziell nur unter Windows Vista lauffähig. Mit dem aktuellen SDK liefert Microsoft neue Beispiele für das Shader Model 4.1 sowie neue Muster für Multi-Sample-Anti-Aliasing. Auf bestimmte Texturen kann dann der richtige Filter-Algorithmus losgelassen werden, was manche Grafiktreiber beispielsweise mit einer Sonderbehandlung für transparente Bereiche einer Textur schon vornehmen.

Neben neuen Funktionen bringt das neue SDK auch zahlreiche Bugfixes an den Entwicklungswerkzeugen sowie ein neues Tool mit: GDFTrace.exe kann die Daten des "Game Explorer", der installierte Windows-Spiele verwaltet, zur Laufzeit anzeigen.

Das aktuelle SDK ist auf der DirectX-Webseite ohne Registrierung erhältlich. Der Download-Größe liegt bei 468 MByte.


eye home zur Startseite
Q-efx 03. Okt 2007

Er hat aber recht! Soweit ich weiss lief es doch so ab: GLX goes AIGLX AIGLX goes...

MichaelK 03. Aug 2007

Hallo Captain, Formulieren sollte man können. In meinem Beitrag ging es nämlich auch um...

MF Luder 03. Aug 2007

Anscheinend doch nicht! http://www.computerbase.de/news/software/betriebssysteme/windows...

nate 02. Aug 2007

Jein. DirectX ist so etwas wie OpenGL + OpenAL + ein Input-Subsystem + ein Netzwerk...

@ 02. Aug 2007

Was bringt mir ein SDK ohne Registrierung, wenn die Preview-Release nicht öffentlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  2. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart
  3. über Duerenhoff GmbH, München
  4. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 17,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    medium_quelle | 04:18

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DAUVersteher | 04:01

  3. Re: Keine Lust auf schwere, komplexe Kämpfe?

    motzerator | 03:46

  4. Re: Das wird total abgefahren....

    ChristianKG | 03:31

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    ManfredHirsch | 03:23


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel