Abo
  • Services:
Anzeige

Neues SDK für DirectX 10.1 - und ein neuer Zeitplan

Demnächst wieder vier DirectX-SDKs im Jahr

Microsoft hat ein neues Entwickler-Paket (SDK) für die Programmier-Schnittstelle DirectX veröffentlicht. Darin finden sich neue Code-Beispiele für das kommende DirectX 10.1. Zudem will das Unternehmen in Zukunft die DirectX-SDKs in regelmäßigeren Abständen aktualisieren.

Das neue SDK hat Microsoft zum 1. August 2007 freigegeben, und gibt in den Release Notes an, dass künftig vier DirectX-SDKs im Jahr erscheinen sollen. Insgesamt verschiebt sich der bisherige Plan zunächst um einen Monat nach hinten: Die nächste Version kommt im November 2007, danach im März 2008, anschließend im Juni 2008 und schließlich wieder im August 2008.

Anzeige

Die insgesamt wichtigste Neuerung des aktuellen SDK ist wohl die erste Beta-Version von "XAudio2". Es handelt sich dabei um eine Schnittstelle für die Programmierung von Mehrkanal-Ton, die sowohl unter künftigen DirectX-Versionen wie auch auf der Xbox 360 laufen soll. Die Entwicklung eines Titels für beide Plattformen soll so erleichtert werden. XAudio2 ist auf Mehrkern-Prozessoren optimiert und soll sowohl für PC wie Xbox360 eine Bibliothek an DSP-Effekten mitbringen. Wenn Implementierung und Leistung stimmen, dürfte XAudio2 eine Bedrohung für andere plattformübergreifende Sound-Systeme wie das "Miles Sound System" von RAD werden.

Bereits im Februar 2007 hatte Microsoft erste Beta-Versionen von Direct3D 10.1 verteilt, im neuen SDK finden sich dazu weitere Code-Beispiele. Die landläufig DirectX-10 genannte Schnittstelle, hier der Grafik-Teil, ist weiterhin offiziell nur unter Windows Vista lauffähig. Mit dem aktuellen SDK liefert Microsoft neue Beispiele für das Shader Model 4.1 sowie neue Muster für Multi-Sample-Anti-Aliasing. Auf bestimmte Texturen kann dann der richtige Filter-Algorithmus losgelassen werden, was manche Grafiktreiber beispielsweise mit einer Sonderbehandlung für transparente Bereiche einer Textur schon vornehmen.

Neben neuen Funktionen bringt das neue SDK auch zahlreiche Bugfixes an den Entwicklungswerkzeugen sowie ein neues Tool mit: GDFTrace.exe kann die Daten des "Game Explorer", der installierte Windows-Spiele verwaltet, zur Laufzeit anzeigen.

Das aktuelle SDK ist auf der DirectX-Webseite ohne Registrierung erhältlich. Der Download-Größe liegt bei 468 MByte.


eye home zur Startseite
Q-efx 03. Okt 2007

Er hat aber recht! Soweit ich weiss lief es doch so ab: GLX goes AIGLX AIGLX goes...

MichaelK 03. Aug 2007

Hallo Captain, Formulieren sollte man können. In meinem Beitrag ging es nämlich auch um...

MF Luder 03. Aug 2007

Anscheinend doch nicht! http://www.computerbase.de/news/software/betriebssysteme/windows...

nate 02. Aug 2007

Jein. DirectX ist so etwas wie OpenGL + OpenAL + ein Input-Subsystem + ein Netzwerk...

@ 02. Aug 2007

Was bringt mir ein SDK ohne Registrierung, wenn die Preview-Release nicht öffentlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. PBM Personal Business Machine AG, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)
  2. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  3. 277€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel