Abo
  • Services:

Neues Kühl-Design für Xbox 360 Elite - mit Heißkleber

Welchen Sinn die Befestigung von BGA-Chips auf einem Mainboard hat, lässt viel Raum für Spekulation. Möglicherweise dehnen sich die Chip-Gehäuse und das Mainboard unter Last durch die Wärmeentwicklung ungleichmäßig aus, und müssen so fester zusammengehalten werden, damit die BGA-Kontakte an der Unterseite der Chips nicht brechen. Beim Bau von modernen Grafikkarten ist beispielsweise bekannt, dass die verschraubten Kühler nicht nur für sicheren Sitz dienen, sondern auch als Entlastung der Spannungen an den BGA-Lötstellen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Die von Benjamin Heckendorn gefundenen Veränderungen an der Xbox-Hardware - er entdeckte auch noch ein etwas leiseres und flacheres DVD-Laufwerk, das von BenQ stammt - entsprechen den Bildern nach zu urteilen den Modifikationen, die Microsoft bereits seit Monaten an Konsolen vornimmt, die zur Reparatur eingesandt wurden. Entsprechende Bilder sind beispielsweise bei Xbox-Scene zu finden.

Ob es sich bei der Elite-Xbox von Heckendorn um ein erstes Exemplar handelt, bei dem der neue Kühler ab Werk verbaut wurde, ist nicht bekannt. Ebenso ist fraglich, ob die neue Kühl-Konstruktion auch in anderen Modellen als der Xbox Elite verwendet werden wird.

Anfang Juli 2007 hatte Microsoft eine "unakzeptable Anzahl von Reparaturen bei Xbox-360-Konsolen" offiziell bestätigt und sich bei seinen Kunden entschuldigt. Zuvor machten immer wieder Berichte von Spielern die Runde, deren Konsole nach stundenlangem Benutzen grafisch aufwendiger Titel mit dem berüchtigten "Red Ring of Death" (RROD) ausgefallen waren.

Dabei leuchten drei LEDs um den Einschaltknopf rot auf, die Konsole zeigt so einen Hardware-Defekt an und reagiert nicht mehr. Als nicht von Microsoft bestätigter Grund wird Überhitzung angenommen. Das Unternehmen verlängerte zusammen mit der Entschuldigung die Garantie ab Kaufdatum für die Xbox 360 auf drei Jahre, was allerdings nur Ring-of-Death-Fehler betrifft.

 Neues Kühl-Design für Xbox 360 Elite - mit Heißkleber
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Lewke 03. Aug 2007

Metapher: Was bringt dir eine neue Frontscheibe bei einem Motorschaden...? :) HDMI ist...

Lewke 01. Aug 2007

Das interessiert mich auch! Gruß, Lewke

Tingelchen 01. Aug 2007

Die Montage ist allerdings nicht ganz zu Unrecht als "abenteuerlich" bezeichnet. Die...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /