Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Version von Yahoos Ajax-Bibliothek

YUI 2.3.0 mit neuem Look und Rich Text Editor

Yahoo hat seine YUI-Bibliothek (Yahoo! User Interface) in der neuen Version 2.3.0 veröffentlicht. In der neuen Version gesellt sich nun auch ein "Rich Text Editor" zu den freien User-Interface-Komponenten für Web-Applikationen, die sich damit über Skins im Aussehen anpassen lassen. Insgesamt gibt es rund 250 Verbesserungen und Bug-Fixes.

YUI 2.3.0 kommt unter anderem mit der Beta-Version eines neuen Rich Text Editors von Dav Glass. Bisher fehlte YUI diese Kernkomponente. YUI RTE unterstützt so genannten "A-Grade-Browser", zu denen Internet Explorer 6 und 7, Firefox 1.5 und 2, Opera 9 sowie Safari 2.0 zählen.

Anzeige

YUI RTE soll sich mit wenig Code in eigene Projekte einbinden und leicht erweitern lassen, sofern die zur Verfügung stehende Funktionen nicht ausreichen und z.B. zusätzliche Knöpfe benötigt werden. Yahoos Rich Text Editor steht in Konkurrenz z.B. zu TinyMCE, der in diversen Applikationen zu finden ist.

Überarbeitet wurde zudem Base CSS, die CSS-Basis von YUI. Damit lassen sich die CSS-Eigenschaften von Browsern "neutralisieren" und oft genutzte Ausgangs-Formatierungen setzen. Zudem gibt es mit Fonts CSS einen Typographie-Sockel und mit Grids CSS eine auf CSS-basierende Vorlagen für Seiten-Layouts.

Weiterhin wurde die Beta-Version des YUILoader verbessert. Damit lassen sich YUI-Komponenten und auch eigene Bausteine über ein Script auf Client-Seite laden. Der YUILoader kennt dazu die entsprechenden Abhängigkeiten und lädt nur die jeweils benötigten Teile, auf Wunsch auch von einem Yahoo-Server. Noch als experimentell gekennzeichnet ist der "ImageLoader", mit dem sich sich das Laden von Bildern zurückstellen lässt um das erste Rendering der Seite zu beschleunigen. Dies soll vor allem dann hilfreich sein, wenn viele Bilder zu laden sind und der Entwickler davon ausgehen kann, dass der Nutzer viele der zu ladenden Bilder gar nicht zu Gesicht bekommt.

Als Beta-Version kommt ein neuer "Color Picker" daher, mit dem sich Farben über die Angabe von HSV, RGB und Hex-Werten setzen lassen. Mit "YUI Test" gibt es zudem die Beta-Version eines Unit-Test-Frameworks für YUI-Komponenten und solche die darauf aufsetzen.

Neu ist zudem die Möglichkeit YUI-Komponenten über Skins im Aussehen zu verändern. Zwar ließen sich die Komponenten auch bisher äußerlich anpassen, mit Skins lassen sich Aussehen und Logik aber besser voneinander trennen und die Skins auch austauschen. Yahoo liefert selbst eine Skin mit, die den YUI-Komponenten ein neues, einheitliches Äußeres gibt.

Die "Yahoo! User Interface Bibliothek" steht unter einer BSD-Lizenz und kann so frei in eigenen Projekten eingesetzt werden. Die einzelnen Komponenten, Beispiele und eine entsprechende Dokumentation stehen unter zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Ember 01. Aug 2007

Also hier in der Schweiz ist zumindest Feiertag ;)




Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn, Wiesbaden
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. Town & Country Haus, Behringen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Lord Gamma | 21:26

  2. Re: Lustige Szenarien. Lenkradsperre bei 250 KM/H

    whitbread | 21:25

  3. Bald heißt es: schon immer gewusst

    himbeertoni | 21:25

  4. Mir gefällt die Entwicklung nicht

    Zensurfeind | 21:23

  5. Re: Wird auch Zeit

    LH | 21:23


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel