Debian Lenny kommt mit KDE 4

Release-Team beginnt mit Planung

Das für die nächste Debian-Version zuständige Release-Team hat erste Ziele bekanntgegeben, die in der Linux-Distribution umgesetzt werden. Neben geplanter Unterstützung für IPv6 und NFSv4 sind aber auch schon in nächster Zeit Änderungen im Entwicklungszweig der Distribution zu erwarten. So werden gerade KDE-4-Pakete gebaut.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In einer E-Mail an die Entwickler-Mailingliste des Debian-Projektes hat Luk Claes die ersten Ziele für die nächste Version der Linux-Distribution bekannt gegeben. "Lenny", das noch keine Versionsnummer trägt, soll mit kompletter IPv6-Unterstützung erscheinen und auch NFSv4 kennen. Darüber hinaus wollen die Entwickler am Large File System Support (LFS) arbeiten und in diesem Zuge alle Dateigrößenbeschränkungen aus Programmen entfernen.

Stellenmarkt
  1. Senior Backend-Entwickler (w/m/d)
    articy Software GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Agile Software Entwickler (m/w/d) Java
    binaris-informatik, Langenfeld
Detailsuche

Alle Ziele für die nächste Version pflegt das Release-Team ab sofort in einer Textdatei. Neben den langfristigen Zielen sind aber auch in nächster Zeit erste Änderungen im Testing- und Unstable-Zweig der Distribution zu erwarten. So baut das Qt/KDE-Team derzeit erste Pakete mit der Alpha-Version von KDE 4.0 und in Debian-Experimental sind bereits erste Teile von Gnome 2.20 aufgetaucht. Bald sollen aktuelle Testversionen von X.org 7.3 folgen.

Ein Termin für Debian Lenny wurde bisher nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KDE-Verweigerer 01. Aug 2008

Von mir aus bräuchte dieser Window Manager gar nicht in das gute Debian eingepflegt zu...

Jödel 29. Jul 2008

Na dann sind wir ja gerettet :-)

c++fan 01. Aug 2007

Wenn die KDE 4 einplanen, dauert es noch eine ganze Weile bis zum nächsten Release...

Ka witz 01. Aug 2007

..weil Lenny erst 2008 herrauskommen wird, wenn überhaupt. Wir kennen Debians Releases...

^Andreas... 01. Aug 2007



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /