Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in Xpdf entdeckt

Weitere Programme von Fehler betroffen

Der freie PDF-Betrachter Xpdf enthält eine kritische Sicherheitslücke, durch die Angreifer Programmcode auf einem System ausführen können. Da andere Projekte den Xpdf-Code nutzen, sind beispielsweise auch KDE und CUPS von dem Fehler betroffen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Fehler steckt in der Funktion "StreamPredictor::StreamPredictor()" in der Datei xpdf/Stream.cc, meldet Secunia. Mit einer manipulierten PDF-Datei können Angreifer einen Pufferüberlauf in dieser Funktion erzeugen und in Folge dessen beliebigen Programmcode auf dem System ausführen. Die Sicherheitslücke wurde für Xpdf 3.02 gemeldet, steckt aber unter Umständen auch in anderen Programmversionen. Ein Quellcodepatch auf die Version 3.02pl1 wurde bereits veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Da andere Programme ebenfalls auf den Code des Xpdf-Projektes zurückgreifen, steckt die Sicherheitslücke auch in Kpdf und KOffice, wobei alle Versionen seit KDE 3.2 betroffen sein sollen. Die KDE-Entwickler haben ebenfalls Patches für die Quellen veröffentlicht. CUPS und Poppler etwa nutzen ebenfalls Xpdf-Teile und sind damit auch betroffen.

Red Hat hat bereits Updates für verschiedene betroffene Anwendungen in seiner Linux-Distribution veröffentlicht, die anderen Distributoren sollten in Kürze nachziehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

Fuchs 01. Aug 2007

Hacker = jemand, der sich mit seiner Hard- und Software, die er benutzt, auskennt/sie...

linuxgirl 01. Aug 2007

Tja, das ist der Vorteil, wenn's keine Patchdays gibt und eine Community daran...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /