Abo
  • Services:

Bundesregierung rät von WLAN ab

Mit Blick auf die Strahlenbelastung ist LAN vorzuziehen

WLAN steht nicht in der Gunst der Bundesregierung. Sie empfiehlt, auf herkömmliche Kabelverbindungen zu setzen, wenn es möglich ist. Das teilte die Regierung auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen zur Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch drahtgestützte Verbindungen kann nach Meinung der Regierung die persönliche Strahlenbelastung durch hochfrequente elektromagnetische Felder so gering wie möglich gehalten werden.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Zwar gehe von öffentlichen Hot-Spots für die Bevölkerung derzeit nur eine geringe zusätzliche Strahlenbelastung aus, doch könnten die WLAN-Netzwerke im beruflichen und privaten Umfeld die Belastungen durch andere Funkdienste durchaus dominieren, wenn ein entsprechender Abstand zum Access-Point oder zum Endgerät unterschritten werden. Wie viel dies ist, wurde nicht mitgeteilt.

Ende 2006 gab es laut Regierungsangaben in Deutschland rund 9.000 öffentliche WLAN-Hot-Spots, 1.000 mehr als Ende des Vorjahres. Forschungsergebnissen zufolge seien die in der Umgebung öffentlich zugänglicher WLAN-Hot-Spots ermittelten Strahlenbelastungswerte unterhalb des EU-Referenzwertes in Höhe von zehn Watt pro Quadratmeter geblieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

na iche halt 04. Nov 2007

ich weiß nich was ihr habt was sind denn 1,5 Watt? schonmal an ne verdreckte dichtung an...

mistake 02. Aug 2007

Grobmotorik soll auch demnächst verboten werden! :)

GUTER RAT! 01. Aug 2007

Stopf dir doch so einen Alufolienhut in den Hintern...eventuell hilft das!!!!

Raygun 01. Aug 2007

Mal sehen: Ein WLAN hat eine Funkleistung von 100 milliWatt isotrop. HUNDERT! Ein...

mistake 01. Aug 2007

Woher sonst soll die Strahlung wissen, wo sie hin muss?


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /