• IT-Karriere:
  • Services:

Kleiner HD-Camcorder mit 3 CCDs von Panasonic

340-Gramm-Camcorder zeichnet auf SD- und SDHC-Speicherkarten auf

Mit dem "HDC-SD5" stellt Panasonic einen besonders kleinen und leichten HD-Camcorder vor, der mit dem 3CCD-Kamerasystem arbeitet, einen zehnfachen optischen Zoom bietet und mit einem optischen Bildstabilisator Bildverwacklungen entgegenwirkt. Außerdem bietet Panasonic mit dem "HDC-SX5" ein Schwestermodell mit DVD-Laufwerk an, das jedoch größer und schwerer ist.

Artikel veröffentlicht am ,

HDC-SD5
HDC-SD5
Der HDC-SD5-Camcorder ist nach Panasonics Angaben die derzeit kleinste Videokamera, die hochauflösende Bilder aufnehmen kann und zudem mit der mehr Platz verbrauchenden 3CCD-Technik arbeitet. Der HDC-SD5 bringt 340 Gramm auf die Waage, die Abmessungen liegen bei 65 x 67 x 135 mm und die Kamera nimmt eine Leistung von 6,7 Watt auf.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Leipzig
  2. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg

Panasonics Kleinster zeichnet auf SD- und SDHC-Karten Videos im AVCHD-Format auf. Mit einer 8-GByte-SD-Card soll dies für 180 Minuten HD-Video (1.440 x 1.080 Pixel) reichen, in höheren Qualitätsstufen (1920 x 1080 Pixel, jedoch nur hochskaliert) schrumpft dies auf etwa 80 Minuten. Gegen Verwackler und Zittern hilft ein optischer Bildstabilisator.

HDC-SD5
HDC-SD5
Die Miniaturisierung kommt nicht ohne Kompromisse: So wurden die CCDs von 1/4 Zoll beim Vorgänger HDC-SD1 beim HDC-SD5 auf 1/6 Zoll geschrumpft, was sich insbesondere in schwierigen Lichtsituationen auswirken dürfte. Dennoch gibt Panasonic als Mindestlichstärke 5 Lux an, während der Vorgänger noch 6 Lux benötigte. Auch der Zoom wurde gegenüber dem Vorgänger von 12fach auf 10fach reduziert.

Das etwas größere Schwestermodell HDC-SX5 (540 Gramm, 83,5 x 93,5 x 151,5 mm, 10,2 Watt) erlaubt neben dem Aufzeichnen auf SD-Karten auch die Speicherung auf Mini-DVDs (8 cm, DVD-RAM, -R, -RW, -R DL, 60 Minuten). Das große Modell kommt damit auf eine kombinierte Aufnahmezeit von 240 Minuten und kann zudem auf Knopfdruck von der SD-Karte auf die DVD brennen.

HDC-SX5
HDC-SX5
Für die Anbindung an die Außenwelt steht beiden Camcordern eine PictBridge-fähige USB-Schnittstelle zu Verfügung. Der HDC-SD5 erlaubt zudem den Anschluss eines optional erhältlichen DVD-Brenners, den die laufwerkslose Videokamera über den eigenen USB-Host-Port ansprechen kann. Zusätzlichen stehen beiden Modellen Video-out, Component-Out und HDMI zur Verfügung.

Zu den weiteren Austattungsmerkmalen der beiden Modelle gehört ein Blitz für Fotoaufnahmen (1.920 x 1.080 Pixel), ein Videobearbeitungsprogramm mit AVCDH-Unterstützung, ein LC-Display (300.000 Pixel, 170 Grad Blickwinkel H/V) und eine Pre-Rec-Funktion die ständig 3 Sekunden Aufnahme im Speicher hält, die bei Aufnahmestart nachträglich vor die Aufnahme gelegt werden. Zur Akkulaufzeit machte Panasonic keine Angaben.

Panasonics Camcorder sollen beide im September 2007 auf den Markt kommen und jeweils 999,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

:-) 31. Jul 2007

Glaub ich nicht :-) Der Sensor wird 540 Zeilen und 960 Spalten liefern und zwar mit...

des isch des... 31. Jul 2007

Gutes Gerät. Aber leider war da der Nachfolger schon recht lausig. Allein wie der...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

      •  /