Abo
  • Services:
Anzeige

Kleiner HD-Camcorder mit 3 CCDs von Panasonic

340-Gramm-Camcorder zeichnet auf SD- und SDHC-Speicherkarten auf

Mit dem "HDC-SD5" stellt Panasonic einen besonders kleinen und leichten HD-Camcorder vor, der mit dem 3CCD-Kamerasystem arbeitet, einen zehnfachen optischen Zoom bietet und mit einem optischen Bildstabilisator Bildverwacklungen entgegenwirkt. Außerdem bietet Panasonic mit dem "HDC-SX5" ein Schwestermodell mit DVD-Laufwerk an, das jedoch größer und schwerer ist.

HDC-SD5
HDC-SD5
Der HDC-SD5-Camcorder ist nach Panasonics Angaben die derzeit kleinste Videokamera, die hochauflösende Bilder aufnehmen kann und zudem mit der mehr Platz verbrauchenden 3CCD-Technik arbeitet. Der HDC-SD5 bringt 340 Gramm auf die Waage, die Abmessungen liegen bei 65 x 67 x 135 mm und die Kamera nimmt eine Leistung von 6,7 Watt auf.

Anzeige

Panasonics Kleinster zeichnet auf SD- und SDHC-Karten Videos im AVCHD-Format auf. Mit einer 8-GByte-SD-Card soll dies für 180 Minuten HD-Video (1.440 x 1.080 Pixel) reichen, in höheren Qualitätsstufen (1920 x 1080 Pixel, jedoch nur hochskaliert) schrumpft dies auf etwa 80 Minuten. Gegen Verwackler und Zittern hilft ein optischer Bildstabilisator.

HDC-SD5
HDC-SD5
Die Miniaturisierung kommt nicht ohne Kompromisse: So wurden die CCDs von 1/4 Zoll beim Vorgänger HDC-SD1 beim HDC-SD5 auf 1/6 Zoll geschrumpft, was sich insbesondere in schwierigen Lichtsituationen auswirken dürfte. Dennoch gibt Panasonic als Mindestlichstärke 5 Lux an, während der Vorgänger noch 6 Lux benötigte. Auch der Zoom wurde gegenüber dem Vorgänger von 12fach auf 10fach reduziert.

Das etwas größere Schwestermodell HDC-SX5 (540 Gramm, 83,5 x 93,5 x 151,5 mm, 10,2 Watt) erlaubt neben dem Aufzeichnen auf SD-Karten auch die Speicherung auf Mini-DVDs (8 cm, DVD-RAM, -R, -RW, -R DL, 60 Minuten). Das große Modell kommt damit auf eine kombinierte Aufnahmezeit von 240 Minuten und kann zudem auf Knopfdruck von der SD-Karte auf die DVD brennen.

HDC-SX5
HDC-SX5
Für die Anbindung an die Außenwelt steht beiden Camcordern eine PictBridge-fähige USB-Schnittstelle zu Verfügung. Der HDC-SD5 erlaubt zudem den Anschluss eines optional erhältlichen DVD-Brenners, den die laufwerkslose Videokamera über den eigenen USB-Host-Port ansprechen kann. Zusätzlichen stehen beiden Modellen Video-out, Component-Out und HDMI zur Verfügung.

Zu den weiteren Austattungsmerkmalen der beiden Modelle gehört ein Blitz für Fotoaufnahmen (1.920 x 1.080 Pixel), ein Videobearbeitungsprogramm mit AVCDH-Unterstützung, ein LC-Display (300.000 Pixel, 170 Grad Blickwinkel H/V) und eine Pre-Rec-Funktion die ständig 3 Sekunden Aufnahme im Speicher hält, die bei Aufnahmestart nachträglich vor die Aufnahme gelegt werden. Zur Akkulaufzeit machte Panasonic keine Angaben.

Panasonics Camcorder sollen beide im September 2007 auf den Markt kommen und jeweils 999,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
:-) 31. Jul 2007

Glaub ich nicht :-) Der Sensor wird 540 Zeilen und 960 Spalten liefern und zwar mit...

des isch des... 31. Jul 2007

Gutes Gerät. Aber leider war da der Nachfolger schon recht lausig. Allein wie der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Globale Menüleiste

    XunilUtnubu | 09:18

  2. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    KaJu74 | 09:03

  3. Re: Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    KaJu74 | 09:00

  4. Re: Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 08:45

  5. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 08:33


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel