Samsung BD-P1400 - Blu-ray-Player mit 24p für Einsteiger

Mit HDMI 1.3a, 24p und Ethernet

In den USA hat Samsung vor einigen Tagen zwei Blu-ray-Player für den unteren Preisbereich vorgestellt, den BD-P2400 und den BD-P1400. In Deutschland soll laut Hersteller nur der BD-P1400 erscheinen, der besser ausgestattete BD-P2400 wird hierzulande nicht auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BD-P1400 spielt neben hochauflösenden Blu-ray-Filmen auch DVD-Filme und Audio-CDs ab. Anders als beim BD-P2400 und dem Vorgänger BD-P1200 werkelt im BD-P1400 kein HQV-Scaler, von der DVD-Skalierung auf 720p, 1080i oder 1080p sollte also keine besondere Qualität erwartet werden. Auch beim De-Interlacing von 1080i nach 1080p hat der 2400er mehr zu bieten.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Senior Learning Experience Designer/in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Auf eine HDMI-1.3a-Unterstützung, die Ausgabe auch mit 24 Bildern pro Sekunde (1080p/24, 24p) und eine Ethernet-Schnittstelle für Online-Extras und Firmware-Updates muss aber nicht verzichtet werden. Per Anynet+ (HDMI CEC) lassen sich Blu-ray-Player, TV-Gerät und anderen Multimedia-Produkte von Samsung mit nur einer Fernbedienung steuern.

Dazu kommen unter anderem noch ein Komponenten-Ausgang, analoger 5.1-Kanal-Raumklang und koaxiales und optisches SPDIF. Bei den Audioformaten werden auch DD+, dts-HD und True-HD unterstützt.

Der BD-P1400 kommt voraussichtlich Mitte bzw. Ende September, also nach der IFA 2007, in den Handel. Zum Preis konnte Samsung Deutschland noch keine Angaben machen, während das Gerät in den USA für den gleichen Zeitraum für 549,- US-Dollar angekündigt wurde. Der für Deutschland nicht geplante BD-P2400 erscheint dort im Oktober 2007 für 649,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /