Abo
  • IT-Karriere:

SimplyMEPIS kehrt Ubuntu den Rücken

Linux-Distribution nutzt wieder Debian als Basis

Der Entwickler der Linux-Distribution SimplyMEPIS ist unzufrieden mit der Ubuntu-Entwicklung und will daher wieder Debian als Basis verwenden. Vor etwa einem Jahr war die Distribution von Debian auf Ubuntu umgeschwenkt. SimplyMEPIS versteht sich selbst als einfaches Desktop-Linux für die tägliche Arbeit.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Sommer 2006 hatte der SimplyMEPIS-Entwickler Warren Woodford, verkündet, künftig Ubuntu als Basis für seine Arbeit nutzen zu wollen. Durch die Umstellung auf die Ubuntu-Basis erhoffte er sich vor allem eine bessere Multimedia-Integration sowie eine gute Hardware-Erkennung.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)

Nun will Woodford laut DesktopLinux.com jedoch wieder auf Debian umschwenken. Als Grund führt er an, dass er mit der Art, wie sich Ubuntu entwickelt habe, unzufrieden sei. SimplyMEPIS nutzte Ubuntu 6.06 LTS als Basis - die Version, für die Canonical langfristige Unterstützung anbietet. Nun kritisiert Woodford allerdings, dass Canonical nur Sicherheitsupdates aber keine neuen Programmversionen bieten würde. Ein Verhalten, das nicht von den Versprechungen der Firma hinter Ubuntu abweicht.

Auf eine aktuelle Ubuntu-Version möchte Woodford nicht wechseln, da diese ihm zu instabil sind. Stattdessen soll die nächste SimplyMEPIS-Version wieder auf Debian 4.0 aufsetzen.

Viele Debian-basierte Distributionen wechselten in der Vergangenheit auf eine Ubuntu-Basis, darunter auch Linspire bzw. die kostenlose Fassung Freespire.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 4,31€
  4. 44,99€

derARCHitekt 03. Aug 2007

Mit genügend Wissen um GNU/Linux würde sich bei dir vielleicht eine Distro wie ARCH Linux...

DexterF 31. Jul 2007

Bin vor ein paar Monaten von Slackware auf Kubuntu 7.04 umgestiegen. NFS hat Macken, SMB...

BSDDaemon 31. Jul 2007

Moep: Falsch... guck mal bei richtigen Anbietern von LTS Versionen und nicht bei den...

that.SelectedDude 31. Jul 2007

Ist ja so, daß mit der Freigabe einer Distributions-Version dann keine Programm-Updates...

Sargon 31. Jul 2007

Inwiefern upstart für die Stabilität eines "einfachen Desktop-Linux für die tägliche...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /