Abo
  • Services:
Anzeige

SimplyMEPIS kehrt Ubuntu den Rücken

Linux-Distribution nutzt wieder Debian als Basis

Der Entwickler der Linux-Distribution SimplyMEPIS ist unzufrieden mit der Ubuntu-Entwicklung und will daher wieder Debian als Basis verwenden. Vor etwa einem Jahr war die Distribution von Debian auf Ubuntu umgeschwenkt. SimplyMEPIS versteht sich selbst als einfaches Desktop-Linux für die tägliche Arbeit.

Im Sommer 2006 hatte der SimplyMEPIS-Entwickler Warren Woodford, verkündet, künftig Ubuntu als Basis für seine Arbeit nutzen zu wollen. Durch die Umstellung auf die Ubuntu-Basis erhoffte er sich vor allem eine bessere Multimedia-Integration sowie eine gute Hardware-Erkennung.

Anzeige

Nun will Woodford laut DesktopLinux.com jedoch wieder auf Debian umschwenken. Als Grund führt er an, dass er mit der Art, wie sich Ubuntu entwickelt habe, unzufrieden sei. SimplyMEPIS nutzte Ubuntu 6.06 LTS als Basis - die Version, für die Canonical langfristige Unterstützung anbietet. Nun kritisiert Woodford allerdings, dass Canonical nur Sicherheitsupdates aber keine neuen Programmversionen bieten würde. Ein Verhalten, das nicht von den Versprechungen der Firma hinter Ubuntu abweicht.

Auf eine aktuelle Ubuntu-Version möchte Woodford nicht wechseln, da diese ihm zu instabil sind. Stattdessen soll die nächste SimplyMEPIS-Version wieder auf Debian 4.0 aufsetzen.

Viele Debian-basierte Distributionen wechselten in der Vergangenheit auf eine Ubuntu-Basis, darunter auch Linspire bzw. die kostenlose Fassung Freespire.


eye home zur Startseite
derARCHitekt 03. Aug 2007

Mit genügend Wissen um GNU/Linux würde sich bei dir vielleicht eine Distro wie ARCH Linux...

DexterF 31. Jul 2007

Bin vor ein paar Monaten von Slackware auf Kubuntu 7.04 umgestiegen. NFS hat Macken, SMB...

BSDDaemon 31. Jul 2007

Moep: Falsch... guck mal bei richtigen Anbietern von LTS Versionen und nicht bei den...

that.SelectedDude 31. Jul 2007

Ist ja so, daß mit der Freigabe einer Distributions-Version dann keine Programm-Updates...

Sargon 31. Jul 2007

Inwiefern upstart für die Stabilität eines "einfachen Desktop-Linux für die tägliche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Köln/Bonn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Magdeburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       


  1. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  2. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich

  3. Raumfahrtpolitik

    Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  4. iOS und Android

    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

  5. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden

  6. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  7. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  8. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  9. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  10. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

  1. Re: Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen

    quineloe | 09:26

  2. Re: Hier

    most | 09:25

  3. Re: jetzt starten die USA...

    Dieselmeister | 09:25

  4. Re: Will mir so etwas für einen Web- / Fileserver...

    Graveangel | 09:19

  5. Re: Tolle Idee

    Lollapalooza | 09:18


  1. 09:27

  2. 08:43

  3. 08:00

  4. 07:33

  5. 07:18

  6. 19:10

  7. 18:55

  8. 17:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel