BenQ bringt Einsteiger-Notebook als Desktop-Ersatz

15,4-Zoll-Notebook für 700,- Euro mit kurzer Akkulaufzeit

Mit dem Joybook A52.G19 erweitert BenQ sein Produktportfolio um ein Einsteiger-Notebook. Das neue Modell verfügt über Intels Pentium-Dual-Core-Prozessor T2130 und ein 15,4-Zoll-Bildschirm mit entspiegelter Oberfläche. Es ist auf Grund seiner Akkulaufzeit eher weniger für den mobilen Betrieb sondern als Desktop-Ersatz für Büroaufgaben gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Joybook A52.G19 im schwarzen Gehäuse ist mit einem Pentium Dual-Core T2130 mit 1,86 GHz, ATIs Grafiklösung Radeon Xpress 200M (Shared Memory, maximal 128 MByte) und einem GByte Arbeitsspeicher (max. 2 GByte) ausgestattet.

BenQ Joybook A52
BenQ Joybook A52
Stellenmarkt
  1. Linux Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Projektleiter*in in der Landesverkehrszentrale (m/w/d)
    Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Leverkusen
Detailsuche

BenQ bezeichnet den Prozessor als "Core Duo", laut Angaben von Intel ist das jedoch falsch. Alle Core-Duo-Prozessoren verfügen über 2 MByte L2-Cache, ein Pentium Dual-Core jedoch nur über 1 MByte. Den nicht in der Preisliste geführten Prozessor T2130 hat Intel inzwischen auf einer eigenen Webseite mit den korrekten Angaben dokumentiert.

Das 15,4-Zoll-Display arbeitet mit einer Helligkeit von 200 Candela pro Quadratmeter und 16 Millisekunden Reaktionszeit.

Zusätzlich verfügt das BenQ Joybook über eine Festplatte mit 120 GByte sowie einen Super-Multi-DVD-Brenner, der auch Double-Layer-Medien unterstützt. Das Gerät bietet WLAN nach IEEE 802.11b/g sowie Fast-Ethernet und ein 56K-Modem. Dazu kommen drei USB-2.0-Anschlüsse, ein PCMCIA-Slot sowie analoge Tonanschlüsse und ein VGA-Ausgang. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Laufzeit von gerade einmal 1,5 Stunden erlauben, womit kaum an den mobilen Einsatz zu denken ist. Ein Netzteil wird mitgeliefert.

Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.03.2023, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Lieferumfang befinden sich außer einigen Software-Tools auch Windows Vista Home Basic, Power DVD, Nero Express, und ein Anti-Virus-Programm. Die Abmessungen des Notebooks betragen 362 x 260 x 35,5 mm, das Gewicht liegt mit Akku bei 2,5 kg.

Das BenQ A52.G19 soll 699,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DrMunzert 22. Aug 2007

Der bayerische Innenminister Dr. Beckstein hat davor gewarnt, Straftaten von Siemens als...

ahaha 07. Aug 2007

Ist zwar OT, aber zahlt die Konkurrenz denn wirklich bessere Gehälter?

Michael - alt 01. Aug 2007

Da hast Du völlig Recht. Da stimme ich Dir nicht zu: Das was die Angestellten mit...

Quizzler 31. Jul 2007

Na wenn die auflösung wenigstens passen würde ... 1440x900 oder so dann könnte an ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Recruiting
Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg

Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Artikel
  1. Malware: ClamAV erscheint nach 20 Jahren in Version 1.0
    Malware
    ClamAV erscheint nach 20 Jahren in Version 1.0

    Die Open-Source-Software ClamAV bekommt mit Version 1.0 Langzeitunterstützung. Das Team hat die API erweitert und einen wichtigen Scan neu geschrieben.

  2. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  3. Windows on ARM: Mit einem Arm in der Entwicklungshölle
    Windows on ARM
    Mit einem Arm in der Entwicklungshölle

    Eine Entwicklungsoffensive soll die Probleme von ARM-Laptops endlich lösen. Windows on ARM, Linux-Support und die CPUs zeigen dabei aber noch deutliche Schwächen.
    Von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /