Abo
  • Services:
Anzeige

Entwicklung des WLAN-Sniffers KisMAC gestoppt

KisMAC-Emtwickler will wegen des "Hackerparagraphen" aufhören

Der WLAN-Sniffer KisMAC soll nicht mehr weiterentwickelt werden. Als Grund führen die Entwickler die Änderungen im deutschen Strafgesetzbuch an, mit der die Entwicklung, der Einsatz aber auch der Besitz von KisMAC verboten werde.

Die Kritik richtet sich gegen den neuen § 202c StGB der von Bundestag und Bundesrat auf den Weg gebracht wurde und von Hackern und Informatikern heftig kritisiert wird. Demnach macht sich strafbar, wer "Passworte oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a Abs. 2) ermöglichen, oder [...] Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht" und riskiert bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe.

Anzeige

Kritiker der Regelung sehen damit die Arbeit von Sicherheitsexperten und Entwicklern von Hacker-Programmen kriminalisiert, die Bundesregierung wiegelt ab: Sie ist der Meinung, der gutwillige Umgang mit Softwareprogrammen zur Sicherheitsüberprüfung von IT-Systemen sei nicht vom Gesetz erfasst. So sei ausgeschlossen, dass Computerprogramme erfasst werden, die beispielsweise der Überprüfung der Sicherheit oder Forschung in diesem Bereich dienen.

Die KisMAC-Entwickler gehen nun auf Nummer sicher und wollen KisMAC nicht weiterentwickeln. Die Mac-Software scannt Netzwerke ähnlich wie das Linux-Vorbild Kismet. Die KisMAC Entwickler hoffen darauf, dass jemand einen "'Fork' außerhalb Deutschlands startet".


eye home zur Startseite
Barit 02. Aug 2007

Eben hier auch nochmal eine Erläuterung: Nach § 202 c StGB neu wird das Herstellen...

acepoint 01. Aug 2007

Lies mal diverse Urteile unserer Richter (Forenhaftung, Verlinkung zu Bildern ohne...

robinxy 31. Jul 2007

Naja Gesetze Treten soweit ich weiß 1 Tag nach veröffentlichung in kraft. Wie das gesetz...

derpennermitdem... 31. Jul 2007

*lol* :)

Paddeldös 31. Jul 2007

Gähn... Man kann ein Thema auch künstlich verkomplizieren, nur damit man schön um den...


SchnuttenSALAT / 31. Jul 2007

Coding my Life / 30. Jul 2007

Der Hackerparagraph fordert erste Opfer

aptgetupdate.de / 30. Jul 2007

Das wars wohl erstmal für KisMAC



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. über Harvey Nash GmbH, Großraum Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  3. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Jimu Astrobot ausprobiert

    Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorms

  2. Google Cloud Platform

    Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein

  3. Elektromobilität

    Audis Elektroautos bekommen ein Solardach

  4. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  5. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  6. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  7. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  8. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  9. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  10. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Mal rechnen

    schily | 12:34

  2. Das Set erinnert mich eher an LEGO Boost

    xover | 12:33

  3. Re: Nein ich kenn das nicht.

    Sharra | 12:31

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Kondratieff | 12:31

  5. Re: Aha... Die Umweltminster mal wieder

    Parodontose | 12:30


  1. 12:00

  2. 11:33

  3. 11:15

  4. 10:52

  5. 09:10

  6. 09:00

  7. 08:32

  8. 08:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel