Abo
  • Services:
Anzeige

USA verwehren deutschem Sicherheitsexperten die Einreise

Kleiner Formfehler verhindert Schulung auf der BlackHat-Konferenz

Der deutsche IT-Sicherheitsexperte Thomas Dullien alias Halvar Flake wird in diesem Jahr keine Schulung auf der Sicherheitskonferenz "BlackHat" abhalten, wie er es in den letzten sechs Jahren tat. Ihm wurde die Einreise in die USA verweigert, da er die Schulungsunterlagen ausgedruckt im Koffer mit sich führte.

Flake war in den letzten sieben Jahren auf der BlackHat-Konferenz, seit sechs Jahren hielt er dort Schulungen ab, die zu weiten Teilen von Mitarbeitern von US-Behörden besucht wurden, darunter Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums, des US-Energieministeriums und des US-Heimatschutzministeriums. In diesem Jahr aber wird die Konferenz ohne Flake stattfinden, wie er in seinem Blog schreibt.

Anzeige

Flake versuchte, wie in den letzten Jahren, im Rahmen des Visa Waiver Programms einzureisen und gab als Grund an, auf der BlackHat-Konferenz eine Schulung zu geben. Dies war zwar in den letzten Jahren kein Problem, doch in diesem Jahr wurde er wegen des Inhalts seines Koffers, in dem sich die gedruckten Schulungsunterlagen befanden, herausgewunken und befragt.

Nach einem neunstündigen Flug folgte eine 4,5-stündige Befragung mit dem Ergebnis, dass Flake die Einreise in die USA verweigert wurde. Formaler Grund: Flake hatte ein falsches Visum. Flake hatte den Vertrag mit BlackHat als Privatperson geschlossen, nicht im Namen seiner eigenen Firma. Daher sei er wie ein BlackHat-Angestellter zu behandeln und bedürfe eines H1B-Visums, um die zweitägige Schulung abzuhalten. Dass der Vertrag mit BlackHat nicht mit seiner Firma Sabre Labs geschlossen wurde, liege nur daran, dass es die BlackHat-Schulung schon vor Firmengründung gab und daran nichts geändert wurde.

Auch der Vorschlag, den Vertrag vor Ort umzuschreiben, um den Formfehler zu beseitigen, führte laut Flake nicht zum Erfolg. Auch nicht kombiniert mit einer erneuten Einreise in die USA - also dem Flug zurück nach Deutschland und dann erneut in die USA. Da ihm aber die Einreise im Rahmen des Visa-Waiver-Programms damit dann einmal verweigert wurde, kann Flake dieses nicht mehr in Anspruch nehmen. Er müsste für seinen Besuch ein Geschäftsvisum beantragen, was - nach den Aussage der Offiziellen ihm gegenüber - zwischen vier Tagen und sechs Wochen dauern kann.


eye home zur Startseite
arce 20. Jul 2010

Eine Passwortabfrage gibt meist dem Benutzer die Möglichkeit seine Falschangabe zeitnah...

arce 20. Jul 2010

Du wirst uns sicher aufklären? Grüße arce

BlaueElise 19. Jul 2010

no text

@ 08. Jun 2009

...in den Händen von ausführenden Organen, die selbst nichts zu sagen haben, und von...

X 18. Jun 2008

Hey Muckelpuh. Bevor Du Dir irgendeine Meinung über die Männer machst, die Du nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  2. OSRAM GmbH, Augsburg
  3. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel