Abo
  • Services:

Jimmy Wales' freie Suchmaschine macht Fortschritte

Wikia übernimmt verteilten Crawler Grub und bietet ihn als Open Source an

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit seiner Firma Wikia auch das Thema Internet-Suche umkrempeln und stellte dazu auf der O'Reilly Open Source Convention (OSCON) weitere Details vor. Wales will durch die Kombination verschiedener Open-Source-Komponenten einen "LAMP-Stack für die Suche" entstehen lassen, erste Projekte hat Wikia dazu schon übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Grub unter Linux
Grub unter Linux
So kündigte Wales auf der OSCON an, Wikia habe von LookSmart das Projekt "Grub" übernommen, einen verteilten Crawler, der die Ressourcen von Internet-Nutzern verwendet, um das Netz zu durchsuchen. Wales will damit eine offene und freie Such-Plattform schaffen, deren Algorithmen nicht geheim gehalten werden, wie es bei großen Suchmaschinen heute der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Seit seinen ersten Ankündigungen, eine freie Suchmaschine zu bauen, habe es eine enormes Interesse von kommerziellen Anbietern aus dem Bereich Suche gegeben, so Wales. Ganz offenbar gebe es ein großes Bedürfnis nach einer transparenten und offenen Such-Plattform, sowohl aus dem kommerziellen Lager als auch dem Open-Source-Umfeld. Wales stellte zudem weitere "aufregende" Ankündigungen in Aussicht.

Grub unter Windows
Grub unter Windows
Grub ist laut Wales daher ab sofort Open Source. Er hofft, dass Entwickler sich schnell daran machen, die Software mit neuen Funktionen auszustatten und ihre Qualität sowie Leistung zu verbessern. Letztendlich soll Grub zu einem riesigen verteilten Rechner-Netzwerk werden, das mit Eigenschaften eines Wikis als Mittel zum sozialen Konsens kombiniert werden soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€

GibtsSchon 10. Nov 2009

http://yacy.net/

rtfm 02. Aug 2007

Aus den Linux Readme: Also ist es nicht so, dass die keinen neuen Namen wollen.

foo 31. Jul 2007

dafür ist jetzt diese seite bei google.de an der ersten stelle :-)

OSS-Trampel 30. Jul 2007

Ich denk, die Suche ist extra dafür da, um nicht komerzielle Suchen zu benutzen, wo...

dht 30. Jul 2007

faroo.com geht noch einen Schritt weiter: verteiltes Crawling *und* verteilte Suche.


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /