Flash-Konkurrent Silverlight 1.0 als Release Candidate

Silverlight 1.1 als erneuerte Alpha-Version freigegeben

Microsofts Flash-Konkurrent Silverlight 1.0 ist nun als Release Candidate (RC) für Windows und MacOS X verfügbar. Damit soll das JavaScript-API des Browser-Plug-Ins vollständig und eine Veröffentlichung in Sicht sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Seit der im Mai 2007 veröffentlichten Beta-Version wurden laut Microsoft 2.000 Fehler in Silverlight behoben. Zudem seien nun alle geplanten Funktionen integriert und das JavaScript-API wurde vervollständigt. Silverlight 1.0 RC würde sich in Stresstests als sehr stabil erweisen, so dass Microsoft kurz vor der Veröffentlichung stehe, schreibt der für Silverlight zuständige Tim Sneath, in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin
  2. Wirtschaftsinformatiker / Fachinformatiker / Informatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung ... (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Bochum
Detailsuche

Wichtig für Entwickler ist, dass es Änderungen gibt, durch die mit der Beta-Version geschriebene "Rich-Internet-Anwendungen" nicht mehr funktionieren. Ein Blick in die Liste der "Breaking Changes" sollte helfen, entsprechende Fehler zu vermeiden.

Die bereits parallel zur Beta von Silverlight 1.0 vorgestellte Alpha-Version von Silverlight 1.1 wurde nun in einer Refresh-Edition veröffentlicht. Darin kommt der Release Candidat der Version 1.0 als Laufzeitumgebung zum Einsatz, während sich an den .Net-Erweiterungen nur wenig geändert hat. Silverlight 1.1 soll sich außer per JavaScript auch mit den diversen .Net-Sprachen programmieren lassen.

Silverlight 1.0 RC1 sowie 1.1 Alpha Refresh stehen ab sofort zum Download bereit. Die Software funktioniert nur unter Windows und MacOS X in den Browsern Internet Explorer, Firefox und Safari.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sAm_vdP 30. Jul 2007

Da fehlen mir doch jetzt tatsächlich die Beleidigungen um auszudrücken wie sehr du mir...

spinat 30. Jul 2007

Wenn du Mozart hören willst, dann könntest du das unter Vista (ja. ich weiß. Bisher noch...

Papiraor 30. Jul 2007

nicht immer auber hier schon : http://directurl.de/01791332 http://tinyurl.com/3acdyv...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung (2022)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
Von Marc Sauter

Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
Artikel
  1. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  2. Smartphone: Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital
    Smartphone
    Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital

    Für Bestandskunden von Callya Digital aktiviert Vodafone die 5G-Nutzung ohne Aufpreis.

  3. Elektromobilität: VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben
    Elektromobilität
    VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben

    Das Lithium für Akkus von Elektroautos wird knapp. VW will den Rohstoff für die eigene Akkuproduktion künftig aus Süddeutschland beziehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /