• IT-Karriere:
  • Services:

America's Army: Demnächst in Ihrer Eck-Kneipe

Offizieller Ego-Shooter der US-Streitkräfte wird zum Automaten-Spiel

Die vom US-Verteidigungsministerium finanzierte Spiele-Reihe "America's Army" bekommt einen neuen Ableger. Der Arcade-Hersteller Global VR entwickelt zusammen mit Streitkräften eine Automaten-Version, die aus acht Mini-Spielen bestehen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit dem 4. Juli 2002 sind immer neue Versionen des Taktik-Shooters "America's Army" für PC-Plattformen erhältlich, Ende 2003 erschienen erste Ausgaben für Mac OS und Linux, und 2005 eroberte die US-Armee auch Konsolen. Neben Handhelds bleiben da nur noch Spiele-Automaten für Lokale - und genau solche Geräte baut nun das Unternehmen Global VR in Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium. Wurden die PC-Versionen stets kostenlos angeboten, und bezahlte man bei den Konsolen-Ausgaben nur einmal, so ist nun nach jeder gescheiterten Mission wieder ein "Insert Coin" fällig.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. USG People Germany GmbH, München

Gegenüber den bisherigen Ausgaben soll der Armee-Automat aber weniger gewalthaltige Action bieten, laut Global VR erhält er das "Green Label", ist also in den USA ohne Altersbeschränkung freigegeben. Um Schießen wird man dabei nicht herumkommen, nach ersten Bildern, die unter anderem bei Arcade Heroes zu sehen sieht, sind am Automaten zwei Licht-Pistolen angebracht. Global VR verriet bisher nur, dass es acht Mini-Spiele geben soll, die "auf echten Tranings der Armee basieren". Produzent Mike Kruse von Golbal VR meint: "Als Vietnam-Veteran kann ich voller Überzeugung sagen, dass America's Army eine authentische Wiedergabe von von Trainings-Übungen und der einzigartigen Organisations-Kultur der Armee ist. Wann die Automaten in den USA aufgestellt werden, teilte das Unternehmen noch nicht mit.

Wie schon die bisherigen Ausgaben ist auch der Armee-Automat eine unverhohlene Rekrutierungs-Massnahme der US-Streitkräfte. Laut Global VR soll er für die Armee "einen neuen Kommunikations-Kanal mit jungen Amerikanern schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-14%) 42,99€

sNap 30. Jul 2007

Hmm ich will keine nackten Iraker sehen...

sNap 30. Jul 2007

Klingt irgendwie dumm^^ naja sind ja auch Amerikaner

moko 30. Jul 2007

bla bla Arcade Games sind immer noch cool wer sich dadurch das Gehirn weich spülen lässt...

Yeeeeeeeeeeeeeha 30. Jul 2007

Gerüchteweise sollen sogar diese Soldaten Nachwuchs produzieren, der sich nach ca. 18...

Lightkey 30. Jul 2007

Hier etwas Eigenwerbung: http://www.holarse-linuxgaming.de/h2006/space/start/2006-04-25/1


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /