• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Kernel 2.4.35 freigegeben

Zwei neue Treiber aus Kernel 2.6 integriert

Willy Tarreau hat den Linux-Kernel 2.4.35 freigegeben, der zwei neue Treiber enthält. Diese wurden aus dem Kernel 2.6 portiert. Tarreau will sich nun auf Patches konzentrieren, die speziell für den Server-Einsatz interessant sind.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Da sich der Linux-Kernel 2.4.x auf Desktops kaum noch im Einsatz befinden dürfte, konzentriert sich Tarreau nun auf Patches, die die Funktionen sinnvoll für den Einsatz auf Servern erweitern. Hier ist der Kernel noch immer verbreitet. Daher enthält die neue Version 2.4.35 auch zwei neue Treiber für Marvell-Netzwerkkarten.

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund

Darüber hinaus wurde die Hardware-Unterstützung der weiteren Treiber überarbeitet, so dass beispielsweise der VIA-VT8237A-SATA-Chip unterstützt wird. Eine genaue Liste gibt es im Changelog. Wer bereits den Kernel 2.6 verwenden aber nicht das hohe Entwicklungstempo mitgehen möchte, kann auf Adrian Bunks Kernelserie zurückgreifen. Bunk pflegt den Kernel 2.6.16 weiter und konzentriert sich hier auf Fehlerkorrekturen.

Der Kernel 2.4.35 steht als komplette Version und als Patch zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tatzi 28. Jul 2007

Tja , bin auch nur ein Mensch und kann mich irren. Für Server wäre es für mich logisch...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
    •  /