Abo
  • Services:

Online-Rollenspiel wechselt zur Crysis-Engine

Entropia Universe soll mit CryEngine 2 mehr bieten

Das Online-Rollenspiel Entropia Universe soll mit Hilfe der CryEngine 2 hübscher werden, womit das Frankfurter Spielestudio Crytek einen weiteren Lizenznehmer für seine 3D-Engine findet. Der Zugang zur futuristischen Welt von Entropia Universe ist kostenlos, allerdings verbindet das Spiel virtuelle und reale Wirtschaft miteinander.

Artikel veröffentlicht am ,

Entropia Universe (Windows-PC)
Entropia Universe (Windows-PC)
Hinter dem 2003 gestarteten Entropia Universe, früher Project Entropia, steht das schwedische Unternehmen MindArk. Der Zugang zur virtuellen Welt von Entropia Universe ist bisher nur per Windows-Client möglich, der Zugang ist kostenlos. Wer in der Welt schnell etwas erreichen will, muss allerdings reales Geld in seinen Avatar, dessen Ausrüstung und eigene Behausungen investieren. Ansonsten kann auch durch Schürfen, Jagen und Fertigen von Gegenständen und das Verkaufen im eigenen Shop das virtuelle Geld vermehrt werden. Wer will, kann es auch wieder in echtes Geld eintauschen.

Mit Hilfe der CryEngine 2, die Crytek selbst bei seinem noch in Entwicklung befindlichen First-Person-Shooter Crysis einsetzt, will MindArk nun das Aussehen von Entropia Universe gehörig aufpolieren. Das Lizenzabkommen dazu wurde bereits unterschrieben. Der Wechsel zur neuen Entropia-Universe-Plattform, die um die 3D-Spiele-Engine herum gebaut wird, soll bis Mitte 2008 abgeschlossen sein. MindArk-Chef Jan Welter Timkrans spricht davon, dass die Möglichkeiten der neuen Softwaretechnik auch positive Auswirkungen auf die Spielinhalte haben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 8,88€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Frauzi 08. Jul 2008

achja nochwas... wenn du soooo gegen gewalt ect bist... schau dir ma die cartoons an...

Bibabuzzelmann 01. Aug 2007

So steht es geschrieben lol "World of Warcraft & Second Life als Terroristenlager? World...

Odessa 30. Jul 2007

Ich würde Leuten abraten von diesem Spiel, die nicht bereit sind mehrere 100 Euro alle 1...

Odessa 30. Jul 2007

Ich muss mich dem Vorredner, Pete. P., anschließen. Entropia Universe ist ein Kasino...

warden 27. Jul 2007

Nein, man brauch sie nicht für das Spiel. Diese Backdoors sollen laut offizieller Stelle...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /