Maus zum Zusammenfalten

Zum Transport in den PCMCIA-Schacht

Nicht nur Handys, auch Mäuse werden flacher. Die Slim G4 beispielsweise ist zusammengeklappt gerade mal so groß wie eine PCMCIA-Karte. Und damit lässt sie sich so gut transportieren - passt sie doch in den entsprechenden Kartenschacht.

Artikel veröffentlicht am , yg

Slim G4
Slim G4
Als optische Maus arbeitet sie mit 800 dpi. Wie jede Maus ist die Slim G4 mit zwei Tasten bestückt, statt Scrollrad verfügt sie jedoch über ein berührungssensitives Scrollpad. An ihrer Unterseite befindet sich eine Art Kabelrolle, wie man sie von Staubsaugern kennt. Damit lässt sich das USB-Kabel aufrollen, mit dem die Maus an den PC gekoppelt wird, Kabelsalat lässt sich damit vermeiden.

Stellenmarkt
  1. Service Engineer (Incident- & Problemmanager) - Specialist (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn, Unterföhring, Stuttgart, Düsseldorf
  2. Absolvent (m/w/d) für Rechenkernbetreuung in der Krankenversicherung
    Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Die Maus misst 53 x 94 mm und soll für 35,99 Euro bei kjglobal zu haben sein.

Eine sehr ähnliche Maus für den PCMCIA-Schacht ist seit längerem schon von Newton Peripherals in Form der MoGo Mouse erhältlich, von Hewlett-Packard (HP) wird sie als PC-Card Maus vertrieben. Die Scrollfunktion fehlt ihr zwar noch, dafür funkt sie mit Bluetooth und braucht kein Kabel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


whoiselvis 30. Jul 2007

Ich meine, dass bei Quake1 noch gar keine Maus unterstützt wurde. Das hat sich noch wie...

SellerDert 29. Jul 2007

Das wird dann wohl so enden wie wenn man die Vista-Spracherkennung anhat, und nebenbei...

huahuahua 29. Jul 2007

Wärst Du jetzt geschäftstüchtig, dann würdest Du das sofort patentieren lassen :))

adba 27. Jul 2007

Ist diese Maus auch in der Schweiz verfügbar? Wo? Wann? mfg

dustsucker 27. Jul 2007

Das Kabel der Maus wirkt auch nicht direkt langlebig.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /