Abo
  • IT-Karriere:

Neue Tarife für Arcor- und Strato-DSL-Flatrate

Doppel-Flatrate bei Arcor preiswerter, DSL-Flatrate bei Strato günstiger

Arcor und Strato senken die Preise für ihre DSL-Flatrates. Während Arcor ab dem 28. Juli 2007 Telefon- und DSL-Anschluss sowie die DSL-Flatrate für 29,95 Euro im Programm hat, gibt es Stratos DSL 3+ ab August 2007 mit DSL-Anschluss samt Flatrate und VoIP-Telefonie-Funktionen für 28,95 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Arcors Angebot enthält einen 2 MBit/s schnellen DSL-Anschluss mit bis zu 384 KBit/s schnellem Upstream. Für insgesamt 34,95 Euro im Monat gibt es zusätzlich noch eine Flatrate für Festnetztelefonate innerhalb Deutschlands. Für bis zu 6 MBit/s werden 5,- Euro Aufpreis auf die Doppel-Flatrate berechnet und 10,- Euro für die Bandbreite bis zu 16 MBit/s.

Stratos Angebot für 28,95 Euro im Monat wird mit der vor Ort maximal am Anschluss verfügbaren Bandbreite aufgeschaltet. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 16.000 KBit/s. Ein herkömmlicher Festnetzanschluss ist nicht nötig. Für Vieltelefonierer bietet Strato optional eine Telefon-Flatrate an, die alle Gespräche ins deutsche Festnetz abdeckt. Dann kostet das Paket insgesamt 35,95 Euro im Monat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 83,90€

Hesche 09. Aug 2007

Guck Dir doch mal Klonstar an - die neue Marke von Simyo!! Die bieten jetzt auch in...

RiffRaff 27. Jul 2007

LoL, 1und1 vermarktet freenet Anschlüsse. Ich empfehle jedem sich mit der Suchmaschine...

DSL-Neukunde 27. Jul 2007

Wieso "AUSREDEN"? Ich hab den Artikel doch nicht geschrieben? Da haste Tabellen: http...

MZ 27. Jul 2007

Sag mal AmateurLümmel, kannst du deine Antwort bitte noch mal in verständlichem Deutsch...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /