Microsoft darf Digg vermarkten

Redmonder vermarkten News-Community exklusiv

Die News-Community Digg.com hat einen neuen und prominenten Werbepartner: Microsoft. Zuvor konnte Microsoft schon mit der Studenten-Community Facebook einen entsprechenden Vertrag abschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit verdrängt Microsoft bei Digg.com wohl auch Google als Werbepartner, denn derzeit laufen dort Anzeigen aus Googles Werbenetzwerk AdSense. Der bisherige Vermarktungsparter Federated Media ist aber nicht ganz aus dem Rennen, er soll künftig spezielle und integrierte Kampagnen verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
  2. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
Detailsuche

Digg.com zählt mehr als 17 Millionen Unique Visitors pro Monat. Wer diese künftig mit Bannern und Kontext-bezogenen Anzeigen erreichen will, kann dies künftig ausschließlich über Microsofts Werbenetzwerk tun, Federated Media wird hier ebenfalls mit Microsoft zusammenarbeiten.

Starten soll die Zusammenarbeit von Microsoft und Digg.com in den kommenden Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BSDDaemon 27. Jul 2007

Darum geht es doch gar nicht... leis doch mal was geschrieben wurde. Es ging darum, dass...

digg 27. Jul 2007

Welcher Digg-User steht schon auf Werbung und dann noch von M$?

DrWeb 26. Jul 2007

Jetzt haben sich also 3 Leute gegenseitig Mut gemacht, um nicht alleine im Dunkeln zu...

BSDDaemon 26. Jul 2007

Es geht doch nichts über Halbwissen... Es geht dabei nicht um MS vs. Google sondern die...

teilzeit digger 26. Jul 2007

Digg, eine Webseite bei welcher schon immer die Apple News vorherschten und einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /