• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft darf Digg vermarkten

Redmonder vermarkten News-Community exklusiv

Die News-Community Digg.com hat einen neuen und prominenten Werbepartner: Microsoft. Zuvor konnte Microsoft schon mit der Studenten-Community Facebook einen entsprechenden Vertrag abschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit verdrängt Microsoft bei Digg.com wohl auch Google als Werbepartner, denn derzeit laufen dort Anzeigen aus Googles Werbenetzwerk AdSense. Der bisherige Vermarktungsparter Federated Media ist aber nicht ganz aus dem Rennen, er soll künftig spezielle und integrierte Kampagnen verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Digg.com zählt mehr als 17 Millionen Unique Visitors pro Monat. Wer diese künftig mit Bannern und Kontext-bezogenen Anzeigen erreichen will, kann dies künftig ausschließlich über Microsofts Werbenetzwerk tun, Federated Media wird hier ebenfalls mit Microsoft zusammenarbeiten.

Starten soll die Zusammenarbeit von Microsoft und Digg.com in den kommenden Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. 25,99€
  4. (-58%) 21,00€

BSDDaemon 27. Jul 2007

Darum geht es doch gar nicht... leis doch mal was geschrieben wurde. Es ging darum, dass...

digg 27. Jul 2007

Welcher Digg-User steht schon auf Werbung und dann noch von M$?

DrWeb 26. Jul 2007

Jetzt haben sich also 3 Leute gegenseitig Mut gemacht, um nicht alleine im Dunkeln zu...

BSDDaemon 26. Jul 2007

Es geht doch nichts über Halbwissen... Es geht dabei nicht um MS vs. Google sondern die...

teilzeit digger 26. Jul 2007

Digg, eine Webseite bei welcher schon immer die Apple News vorherschten und einen...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /