Stackless Python soll Eve Online schneller machen

Mehr gleichzeitige Transaktionen in den Weiten des Weltraum

Für das - je nach Sichtweise - kleine oder große Online-Rollenspiel Eve Online wird weiter am Unterbau gearbeitet: Mit dem aktuellen Patch Revelations 2.1 setzt der isländische Entwickler CCP Games eine neue Version von Stackless Python ein, welches insbesondere häufig vorkommene Operationen drastisch verbessern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Online-Rollenspiel Eve Online nutzt sowohl beim Server als auch beim Client Stackless Python für die Spiellogik. Der größte Vorteil von Stackless Python ist die Möglichkeit eine sehr hohe Anzahl ("hundreds of thousands") von kleinen Aufgaben ablaufen zu lassen, die so genannten "Tasklets".

Stellenmarkt
  1. Enterprise Architekt (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
Detailsuche

Damit kann der nicht mehr ganz so kleine isländische Entwickler die zahlreichen Transaktionen abwickeln die derzeit von fast 35.000 Piloten (von etwa 200.000 Abonnements) im selben Universum gleichzeitig anfallen können. Damit ist Eve Online eines der größten Spiele-Universen überhaupt, nur die Anzahl der Abonnenten bleibt sehr deutlich hinter dem Marktführer Blizzard zurück, der erst kürzlich die 9 Millionengrenze knacken konnte.

Mit dem neuen Patch Revelations 2.1 nutzt Eve Online nun Python 2.5 mit Stackless 3.1 und verspricht eine effizientere Nutzung der CPU-Ressourcen, weniger Speicherverbrauch und damit verbundene bessere Reaktionen bei der Server-Client-Kommunikation. Christian Tismer, der Schöpfer von Stackless Python verspricht: "Häufig verwendete Operationen werden bis zu 10mal schneller ausgeführt als bei den vorherigen Versionen.". Gleichzeitig schafft der Wechsel auf die neue Version die Basis für zukünftige Updates von Stackless Python und nutzt Verbesserungen von Visual Studio 2005, wie ein Devblog-Eintrag erklärt.

Tatsächlich ist das Spiel durch die neue Version von Stackless Python schneller geworden, dies macht sich auf langsamen Rechnern naturgemäß stärker bemerkbar - Eve Online ist derzeit sehr CPU-lastig. Auch Solarsysteme mit viel kommerziellem Verkehr im Markt (Jita, von den Spielern auch gerne "Jitaaargh" genannt) profitierten von dem Update. Insbesondere Jita bleibt jedoch zu Stoßzeiten unerträglich, hier hilft kein Update mehr, vielmehr braucht es Änderungen im Spieldesign um die Spieler davon abzuhalten ein einziges von tausenden Systemen ganz besonders stark zu nutzen.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit leidet Eve Online an typischen "Patchtag"-Symptomen ("Never play on Patchday - Spiele niemals an einem Patchtag"): Der Cluster stürzt mit Datenbankproblemen am Abend gleich mehrfach ab und setzt größeren Flottenmanövern oder Missionen ein jähes Ende. Zudem gab es Anfangs im Client noch ein Speicherleck, welches den Spieler zu häufigen Neustarts zwang, mittlerweile aber geschlossen wurde.

Der nächste Geschwindigkeitsschub für das immer noch wachsende und kleine Online-Rollenspiel Eve Online ist wohl mit dem neuen Grafikunterbau zu erwarten, der voraussichtlich mit der Erweiterung Revelations 3 noch dieses Jahr kommen wird. Die neue Grafik-Engine verspricht effizienter mit den Möglichkeiten der Grafikkarten umzugehen - einige Aufgaben die derzeit der CPU zugewiesen sind, werden auf die Grafikkarte verlagert - und die Weiten des Weltraums etwas beeindruckender zu gestalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bural [PPN... 01. Aug 2007

Wir hatten letzt in 49- eine größere POS Siege, 500+ Spieler im System, wir warpen zur...

^Andreas... 27. Jul 2007

Wenn jemand in der Beta wäre, dürfte er wahrscheinlich aufgrund eines gültigen NDA gar...

el. Fensterheber 27. Jul 2007

und wann kommen endlich die neuen dungeon-sets? höhöhö ;)

^Andreas... 27. Jul 2007

Außer in Jita hatte ich die letzten dreißig Tage keine Probleme. Am Patchday habe ich...

luvsJita 27. Jul 2007

Ich mag immer noch diese Signatur zu dem Thema ^^ http://go-dl.eve-files.com/media/corp...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /