Künstliche Intelligenz: Mensch besiegt Computer beim Pokern

Verarbeitung unvollständiger Informationen im Gehirn untersucht

Können Computer besser pokern als Menschen? Dieser Frage gingen Forscher im Rahmen eines Kongresses zum Thema Künstliche Intelligenz in Vancouver nach. Vom 23. bis 25. Juli 2007 fand das erste Duell zwischen Mensch und Maschine statt. Das bessere Pokerface hatte hierbei der Mensch.

Artikel veröffentlicht am , yg

Beim Pokern sorgen Strategie, Merkfähigkeit und eine Portion Glück für den Sieg. Ein ideales Tummelfeld, um die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz zu testen. Die American Association for the Advancement of Artificial Intelligence (AAAI) lud hierzu die zwei Profi-Pokerspieler, Phil Laak und Ali Esmali ein, gegen das Computerprogramm Polaris Poker der University of Alberta zu spielen. Es galten die Regeln der Poker-Variante "Texas Holdem". Gespielt wurden vier Runden, als Siegprämie gab es jeweils 5.000,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierungsprojekte (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
  2. Senior IT Systemadministrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
Detailsuche

Pro Runde haben die echten Spieler 500 Blatt gegen Polaris ausgespielt. Die Karten, die der menschliche Spieler in dem einen Spiel hatte, bekam der Computer im zweiten und umgekehrt. Das Ergebnis einer Runde hat sich aus der Gesamtpunktzahl beider Spieler bzw. der beiden Computer ergeben. Durch dieses Vorgehen wollten die Wissenschaftler das Glücks-Element reduzieren, so dass vor allem die Spiel-Intelligenz entscheidenden Einfluss über Sieg oder Niederlage ausüben sollte.

Das Spiel wurde vor Publikum ausgetragen, die Profi-Pokerspieler waren aufgefordert, ihre strategischen Gedanken laut zu äußern. Damit erhofften sich die Forscher Aufschlüsse über die Verarbeitung unvollständiger Informationen im menschlichen Hirn. Letzten Endes scheinen Menschen diese Lücke in den Informationen derzeit besser verarbeiten zu können: Jedenfalls siegten bei diesem Turnier die beiden menschlichen US-Profis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bibabuzzelmann 27. Jul 2007

Jo, schon wieder, obwohl ich mei Windows neu installiert habe lol Ne, ich hab mich nur...

einposter 27. Jul 2007

na immerhin beim bluffen ist die maschine im vorteil, definitiv das perfekte pokerface ^^

lemmingo 27. Jul 2007

klar... wenn er zufällig spielt, geht das nie. Profis können Anfänger ja auc hnur sehr...

huahuahua 26. Jul 2007

Die Zeit wird kommen, da Computer locker jede Pokerrunde für sich entscheiden können...

profisystem 26. Jul 2007

Computer schlägt Mensch beim Ziehen der dritten Wurzel aus einer 64-Bit-Gleitkommazahl..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Tim Cook: Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung
    Tim Cook
    Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung

    Tim Cook soll 2016 in China für Apple lobbyiert haben - der Deal soll 275 Milliarden US-Dollar wert sein. Öffentlich gemacht wurde die Absprache nicht.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /