Abo
  • Services:
Anzeige

Vernetzte High-End-Receiver von Denon mit HDMI 1.3a

Die drei CI-Topgeräte können mit Ethernet ans Heimnetz angeschlossen werden, der AVR-5308CI und der AVR-4308CI verfügen zudem über WLAN. Ein Tonprozessor soll komprimiertes Ton-Material akustisch verbessern. Die Modelle ab dem AVR-3808CI aufwärts haben außerdem USB-Anschlüsse, von denen aus angesteckte Datenträger mit Musik angesteuert werden können.

Die Netzwerk-Anschlüsse ermöglichen es auch, dass Servicepersonal von außen die Geräte auf Fehler diagnostiziert. Der AVR-1908 sowie der AVR-1708 bieten eine Raum-Toneinmessung, die automatisch arbeiten soll. Seltsamerweise haben die drei CI-Modelle versteckte Funktionen, die vom Servicepersonal frei geschaltet werden können. Welche dies sind, ging aus der Produktankündigung nicht hervor.

Anzeige

Denon AVR4308CI
Denon AVR4308CI
Die Modelle AVR-5308CI, AVR-4308CI, AVR-3808CI und AVR-2808CI können drei Quellen auf bis zu drei Räume verteilen oder auch alle Räume mit einer Quelle beschicken. Die Geräte AVR-2308CI und AVR-1908 sowie AVR-1708 können das nur mit zwei Räumen und zwei Quellen. Natürlich sind auch analoge Radio-Module in den Geräten enthalten. Der Denon AVR-1908, AVR-1708 und AVR-1508 sind 7-Kanal- Verstärker mit 85 Watt Verstärkerleistung (AVR-1908) bzw. 75 Watt pro Kanal.

Der AVR-5308CI soll 5.100,- US-Dollar kosten und im Dezember 2007 erscheinen. Der AVR-4308CI kostet 2500,- US-Dollar und der AVR-3808CI liegt im Preis bei 1.600 US-Dollar. Das Modell AVR-2808CI gibt es für 1.200,- US-Dollar, 850,- US-Dollar fallen für den AVR-2308CI an und der Preis für den AVR-1908 liegt bei 600,- US-Dollar.

Für den AVR-1708 werden 500,- US-Dollar und für den AVR-1508 350,- US-Dollar fällig. Der AVR-1908, AVR-1708 und AVR-1508 sollen im September 2007 erscheinen. Die übrigen Geräten sind in den USA bereits erhältlich.

 Vernetzte High-End-Receiver von Denon mit HDMI 1.3a

eye home zur Startseite
d43M0n 27. Jul 2007

Denon gibts in Silber und in Schwarz. Ich tausche mein silber gern gegen das schwarze...

Schnäppchenjäger 26. Jul 2007

Früher war es eine 2000 mark Sony Stereoanlage. Diese hatte es 15 Jahrelang bei mir...

Graf Porno 26. Jul 2007

Ach, ich dachte, da reicht ein HDMI-Eingang aus für Audio. Muss das dann unbedingt ein...

mistake 26. Jul 2007

...schnell genug hin und her schalten. So ab 30x in der Sekunde wird's halbwegs...

FreeJHomer 26. Jul 2007

Weiß einer mehr?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Veolia - ÖKOTEC Energie­manage­ment GmbH, Berlin
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  2. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  3. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  4. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  5. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  6. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  7. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  8. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  9. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

  10. Ghostscript

    Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Sehr gut

    a user | 17:16

  2. Auf geht's! (Am besten mit Elon Musk)

    cicero | 17:14

  3. Re: Also falls jemand angezeigt wurde, hat sich...

    hihp | 17:13

  4. Re: Kann mir das jemand erklären?

    JouMxyzptlk | 17:08

  5. Re: Das Problem ist halt...

    Abdiel | 17:07


  1. 17:11

  2. 16:58

  3. 16:37

  4. 16:15

  5. 16:12

  6. 16:01

  7. 15:54

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel