• IT-Karriere:
  • Services:

E-Mail auf dem Handy wird zum Massenphänomen

Mobile E-Mail-Nutzung derzeit nur bei der Unternehmens-Elite

Derzeit steckt die mobile E-Mail-Nutzung noch in den Kinderschuhen. Nur ein sehr geringer Anteil der E-Mail-Nutzer rufen ihre Nachrichten auf dem Mobiltelefon ab oder schreiben ihre Nachrichten unterwegs. Nach einer Prognose der Marktforscher von Gartner wird sich das in den nächsten Jahren ändern, so dass die mobile E-Mail-Nutzung spätestens 2012 zum Massenphänomen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Gartner arbeiten derzeit weniger als 20 Millionen Menschen mit E-Mails auf dem Mobiltelefon. Gemessen an den angemeldeten E-Mail-Konten ist das gerade mal ein Anteil von 2 Prozent. Vornehmlich die Wirtschaftselite setzt derzeit bereits mobile E-Mail-Funktionen ein, während Privatleute hier immer noch eine Ausnahme darstellen.

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern, Augsburg
  2. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen

Gartner meint, dass sich das bis 2010 entscheidend ändern wird. Bis dahin erwarten die Marktforscher, dass 350 Millionen Nutzer ihre E-Mails mit dem Mobiltelefon bearbeiten. Das würde bedeuten, dass 20 Prozent der angemeldeten E-Mail-Konten vom Handy aus abgefragt werden. Dies wird mit der steigenden Verfügbarkeit von entsprechenden Geräten und Dienstleistungen begründet.

Allerdings stehen sowohl die Geräte als auch die passenden Dienste für die mobile E-Mail-Nutzung bereits seit langem zur Verfügung. Bisher haben die Kunden daran aber wenig Interesse gezeigt. In einem weiteren Schritt geht Gartner davon aus, dass die mobile E-Mail-Nutzung im Jahr 2012 den Massenmarkt erreichen und zu günstigeren Preisen angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghostrunner für 14,99€, Death Stranding für 21,99€, Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam...
  2. (u. a. Crucial P2 PCIe-SSD 1TB für 84,58€, Crucial MX500 SATA-SSD 500GB für 58,91€, Crucial...
  3. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  4. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)

RyoBerlin 06. Dez 2007

Ja ein Trend ist da leider wirklich nicht zu sehen. Ich muss jede Person einzeln...

RyoBerlin 06. Dez 2007

Für anhänge usw. ist das Handy eher nicht so gut... Das geht auch... aber da sollte man...

RyoBerlin 06. Dez 2007

Googlemail auf English. Durch IMAP=Imap Idle Push.

imapelvis 14. Aug 2007

da gibt es einige programme. die haben auch alle einen nachteil. die ziehen unglaublich...

RPGamer 27. Jul 2007

Hm das wußte ich gar nicht. Ich werds mal auf Push umstellen... (Bis jetzt ging ich davon...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /