Abo
  • IT-Karriere:

Die 9 Millionen von World of Warcraft

Blizzards Online-Rollenspiel wächst weiter

Für den Publisher VU Games und den Spieleentwickler Blizzard Entertainment ist World of Warcraft weiterhin eine Goldgrube - nun sind es schon 9 Millionen Abonnenten, auch wenn das Wachstum nicht mehr ganz so schnell zu verlaufen scheint. Das wirft umso mehr die Frage auf, wie es mit dem weltweit erfolgreichsten Online-Rollenspiel weitergeht.

Artikel veröffentlicht am ,

"Es freut uns ganz besonders, dass World of Warcraft von Spielern rund um die Welt auch weiterhin so begeistert aufgenommen wird", sagte Mike Morhaime, Präsident und Mitbegründer von Blizzard Entertainment. "Wir haben hart gearbeitet, um den Spielern ein fantastisches Spielerlebnis bieten zu können. Das Spiel wird auch weiterhin beständig um neue, aufregende Inhalte erweitert werden, damit dieses Erlebnis den Spielern auf lange Zeit erhalten bleibt."

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Wann die nächste große kostenpflichtige Erweiterung erscheinen wird, wurde noch nicht verraten. Vermutlich wird Blizzard auf der nahenden Fanveranstaltung "Blizzcon" am 3. und 4. August 2007 in den USA etwas mehr zur Zukunft des Spiels bekannt geben. Zudem scheint für die Games Convention in Leipzig im August 2007 eine Pressekonferenz geplant zu sein - allerdings macht Blizzard nicht nur World of Warcraft, sondern arbeitet auch an anderen Spielen.

World of Warcraft, kurz WoW, startete am 23. November 2004 in den USA und Anfang 2005 auch in Europa und wurde danach stückweise auf weitere Regionen ausgeweitet. Das Spiel gibt es derzeit in sieben Sprachen, es wird in Nordamerika, Europa, auf dem chinesischen Festland, Korea, Australien, Neuseeland, Singapur, Thailand, Malaysia und den Regionen von Taiwan, Hongkong und Macao gespielt.

In den wöchentlichen Verkaufs-Charts ist das auf dem PC und Mac laufende WoW selbst 2007 noch vertreten. Auch Blizzards im Januar 2007 erschienene erste kostenpflichtige Erweiterung "The Burning Crusade" verkauft sich laut Blizzard weiterhin gut. Blizzard arbeitet derzeit mit seinem Partner The9 an der Veröffentlichung von Burning Crusade auf dem chinesischen Festland. Dabei erhoffen sich die Unternehmen einen Zuwachs an neuen und wiederkehrenden Abonnenten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

tobi84 06. Nov 2008

Einmal das, und warum müssen sich denn die Spiele auf dieser Ebene unterscheiden? Wenn...

Sjorn 10. Aug 2007

zahlen der spielesparte von vivendi: vor wow 2004: 2004 umsatz 475 millionen gewinn -183...

r3verend 26. Jul 2007

Hm wie oft WOW verkauft wurde keine Ahnung. die 9 mio sind ja zahlende aktive...

titrat 25. Jul 2007

Taiwan als eine "Region" anzusehen, dürfte wohl Chinas "Ein-China"-Politik entsprechen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

    •  /