• IT-Karriere:
  • Services:

AVM verspricht besseres DSL

Neue DSL- und WLAN-Funktionen für die Fritz!Box Fon WLAN 7170

Mit einem Software-Update für sein Router-Topmodell will AVM die Geschwindigkeit von DSL-Leitung an langen Teilnehmeranschlussleitung verbessern. Zudem stellt AVM neue WLAN-Funktionen zum ausprobieren bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

AVMs neue Firmware im Fritz-Labor steht nur für die "Fritz!Box Fon WLAN 7170" zur Verfügung. Darunter ist auch eine neue DSL-Software, von der vor allem Anwender mit längeren Teilnehmeranschlussleitungen profitieren sollen. Je länger die Leitung von der Vermittlungsstelle zum Teilnehmer, desto niedriger ist die Datenübertragungsrate. Die neue Firmware berücksichtigt mit speziellen Anpassungen die Bedingungen längerer Anschlussleitungen, was für eine störungsfreie und schnellere Datenübertragung auch in den DSL-Grenzbereichen sorgen soll.

Stellenmarkt
  1. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Zudem steht im Fritz-Labor eine Firmware mit neuen WLAN-Funktionen zum Download bereit: Die Funktion "WLAN-Autokanal" prüft, welche Kanäle ggf. durch benachbarte Funknetzwerke belegt sind und wählt automatisch einen störungsfreien WLAN-Kanal.

Zudem wird "Transmission Power Control" (TPC) unterstützt. Dabei wird die Funkleistung automatisch an das individuelle WLAN-Umfeld angepasst: Befinden sich die Fritz-Box und der kabellos verbundene Computer im gleichen Raum, reduziert die Box die Funkleistung. Wenn beide räumlich weiter entfernt und von einer Wand getrennt sind, wird mit höherer Leistung gesendet. So soll für eine optimale Verbindungsqualität bei möglichst geringer Sendeleistung gesorgt werden, was Strom spart und die Funkemission verringert. Die aktuelle WLAN-Sendeleistung und den Durchschnittswert der letzten 24 Stunden zeigt die Fritz-Box an.

Noch ist die neue Firmware nicht fertig, sie steht aber auf den Seiten des Fritz-Labors in einer Beta-Version zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)

Pinger 14. Dez 2007

Lol, ich habe einen 12er Ping zu heise.de über den Telefonica-Backbone. Wohnst wohl in...

schorse 05. Sep 2007

Ende Oktober, Anfang November

Leser 30. Jul 2007

Moin! Eigentlich stört es mich eher selten, da auch ich Fehler mache. Aber der zuständige...

Autsch 26. Jul 2007

Verschlumpf Du Dich dann mal zu "seitseid.de"

mr. friday 26. Jul 2007

quelle? zusammenbauen mag vielleicht sein, aber bei den einzelnen komponenten wie RAM...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /